Wolf auf der A 24 überfahren

Eine junge Wölfin ist auf der Autobahn 24 zwischen Witzhave und Reinbek (Kreis Stormarn) überfahren worden. Wie das Umweltministerium am Montag mitteilte, starb das Tier am frühen Samstagmorgen. Von der Autobahnpolizei informierte Wolfsbetreuer bargen das Jungtier und brachten es zur Untersuchung in das Leibnitz Institut für Zoo- und Wildtierforschung nach Berlin. Erste Untersuchungen ergaben, dass es sich um ein sehr junges weibliches Tier handelte.

Ob es zu den Wölfen gehörte, die in den letzten Wochen im Kreis Stormarn und im südlichen Kreis Herzogtum Lauenburg nachgewiesen wurden, konnte das Ministerium noch nicht mit Sicherheit sagen. Proben für eine genetische Untersuchung erhielt das Senckenberg Institut für Wildtiergenetik. Das Ergebnis soll zweifelsfrei die Herkunft aufklären.

Schon 2007 und 2013 war im Norden auf der B76 bei Süsel (Kreis Ostholstein) und auf der A1 zwischen Bargteheide und Ahrensburg (Kreis Stormarn) jeweils ein Wolf überfahren worden. «Es ist sehr schade, dass ein weiterer Wolf in Schleswig-Holstein dem Straßenverkehr zum Opfer gefallen ist», sagte Umweltminister Robert Habeck. PM DJV

Bild: (Symbolbild) SE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.