Wissenschaft mit Bürgerbeteiligung

Das Berliner Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung hat zwei Projekte zur Erforschung von Wildtieren in der Stadt gestartet, an denen sich Bürger mit eigenen Wildtierbeobachtungen beteiligen können.

Die Projekte unter dem Slogan “Citizen Science – Bürger schaffe wissen” sollen interessierten Menschen die Beteiligung an wissenschaftlichen Fragestellungen ermöglichen. So sollen “die Barrieren zwischen Wissenschaft und Gesellschaft im Dialog überwunden werden, und Gesellschaftswissen kann in die Wissenschaft systematisch integriert werden”, wie es auf der Internetseite des IZW unübertroffen wissenschaftlich heißt.

Konkret geht es um zwei Forschungsvorhaben zur Ökologie von Igeln und Wildschweinen im Stadtgebiet. Wer mitmachen will, kann seine Beobachtungen hier melden. SE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.