Wildunfälle: Angst-Gegner Elch

Nicht nur Wölfe und Bären, sondern auch Elche wandern nach dem Fall des Eisernen Vorhangs auf uralten Wechseln zurück in ihre angestammten Habitate diesseits von Oder und Elbe. In letzter Zeit häufen sich Meldungen über Elch-Sichtungen in Brandenburg oder Bayern. Wie bei Wolf und Bär löst auch die Rückkehr des Elchs Kontroversen aus: Förster fürchten die gravierenden Wildschäden im Wald, Autofahrer fürchten die größte vorkommende Hirschart – Elche können laut Wikipedia bis zu 800 Kilogramm wiegen – als Unfallgegner bei Wildunfällen. Zu Recht: Bei einem Aufprall eines PKW mit höherer Geschwindigkeit sorgen die langen Läufe des Elchs oft dafür, dass der Wildkörper nicht unter das Fahrzeug, sondern in die Windschutzscheibe geschleudert wird. Wie das aussieht, hat Ashley Stoddard aus dem US-Bundesstaat Maine auf ihrer Facebookseite dokumentiert.

Der Unfall hatte sich auf der Straße zwischen Shirley und Monson ereignet. Das Unfallfahrzeug wurde nach Greenville geschleppt und entwickelte sich dort, wie Ashley Stoddard schreibt, zu einer Touristenattraktion. Der Fahrer kam erstaunlicherweise mit leichten Blessuren davon. Der imposante Schaufler nicht. SE

Bild: Facebook-Seite von Ashley Stoddard, Copyright: Ashley Stoddard/Facebook

Ein Gedanke zu „Wildunfälle: Angst-Gegner Elch

  1. Hans-Dieter Pfannenstiel

    Es hat in historischer Zeit keine dauerhaften Elchpopulationen diesseits von Oder und Elbe gegeben! Junge Elche sind allerdings schon seit Jahrhunderten in Richtung Westen gezogen. Sie haben aber hier nie dauerhaft geeignete Habitate gefunden. Es kann also keine Rede von einer “Rückkehr” der Elche sein. Zu DDR-Zeiten wurden diese wanderlustigen Junggesellen zumeist erlegt, bevor es zu Unfällen kam. Unser dichtbesiedeltes und von Verkehrswegen engmaschig durchzogenes Land wird auch in Zukunft Elchen keine geeigneten und der Tierart Alces alces entsprechenden Habitate bieten. Insofern geht der Elch-Managementplan Brandenburgs an der Wahrheit vorbei. Er hat eher die Funktion eines Placebos. Spätestens nach dem nächsten folgenschweren Zusammenstoß eines Elches mit einem Kraftfahrzeug wird über unseren Umgang mit dem Elch wieder zu diskutieren sein.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.