Wild-Reste-Essen

Rezept und Fotos: AH

Zubereitung:

– Fleisch abtrocknen und im Bräter oder sowas ähnliches scharf unter späterer Zugabe von Pfeffer/Salz in Öl anbraten

Anbraten_klein

Anbraten Foto: AH

– Fleisch rausnehmen, etwas Öl erneut in den Bräter geben und kleingeschnittenes Gemüse anschwitzen, ebenfalls Salzen und Pfeffern

Anschwitzen_klein

Gemuese anschwitzen Foto: AH

– Fleisch auf das Gemüse geben und mit Schwarzbier aufgiesen bis es bedeckt ist, Tomatenmark 2-3 Esslöffel, etwas Paprika süß und scharf, kurz aufkochen lassen und Deckel rauf, ab in den Ofen bei 150-180

Koestritzer_drauf_klein

Koestritzer drauf. Foto: AH

– 100 Grad geht auch, dauert halt länger

Ofen2_klein

In den Ofen damit. Foto: AH

– Wenn Fleisch/Gemüse ordentlich weich, Fleisch rausnehmen, Knochen entfernen

Ofen1_klein

Rausnehmen und mit pueriertem Gemuese zurueck in den Ofen. Foto: AH

– Gemüse im Topf mit dem Bierresten pürieren, wenn zu dick etwas Wasser rauf

-Pürierte Masse durch Sieb drücken und die letztendliche Soße nochmals in Ihrer Konsistenz anpassen (Soßenbinder) ggf. mit Pfeffer, Salz etc. nochmals abschmecken

– Fleisch ohne Knochen mit Soße in ein Topf geben

– Dazu beliebige Beilagen (Kartoffeln, Rotkohl usw.)

– FERTIG

Und_fertig_klein

Fertig! Foto: AH

– 1-1,5 KG Schulter- oder Nackenstücken oder auch Haxen von den Keulen egal welches Wild (möglichst Jung), Rehwild geht gut. Mit Knochen!

– Gemüse: 2-3 Paprika, 3-4 Tomaten, 3 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 4 Möhren

– Oliven- oder Rapsöl

– Pfeffer, Salz, Paprikapulver (edelsüß+scharf), Tomatenmark (Tube)

– Schwarzbier (Köstritzer)

– Eventuell Soßenbinder oder ähnliches