Wieder einmal: Peta zeigt Drückjagd-Teilnehmer an

Die militante Tierrechtsorganisation Peta hat Anzeige gegen die Teilnehmer einer revierübergreifenden Drückjagd im Ennepe-Ruhr-Kreis (NRW) erstattet. Weil die Polizei die Teilnehmer nicht gleich ermitteln konnte, wurde Anzeige gegen die Vorsitzende des Hegerings Ennepetal als Organisatorin der Jagd eingeleitet, berichtet die Westfalenpost. Die Staatsanwaltschaft Hagen ermittelt. Auf der Drückjagd waren 70 Wildschweine erlegt worden. SE

Beitragsbild: Streckelegen bei einer Drückjagd. Foto: SE

Ein Gedanke zu „Wieder einmal: Peta zeigt Drückjagd-Teilnehmer an

  1. Hans W.

    Sind Ermittlungen gegen Peta in Deutschland nicht schon längst überfällig? Schon längst hätte man gegen diesen Verein wegen Volksverhetzung vorgehen müssen. Wo leben wir denn?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.