Weidmannsheil: Jäger groundet Flugdrohne

Ein Jäger in Hermagor, einem Bezirk des österreichischen Bundeslandes Kärnten hat eine Flugdrohne abgeschossen, die ihn offenbar genervt hat. Nach dem Schuss des Jägers fiel das Flugobjekt “wie ein Stein vom Himmel”, berichtet die KronenZeitung. Der Vorfall soll sich bei einem Freiluftfest ereignet haben. Die Bezirkshauptmannschaft, laut KronenZeitung die gemäß Luftfahrtgesetz zuständige Behörde, hat Ermittlungen aufgenommen. Die Beteiligten schweigen zu dem Vorfall. Man wolle nicht, dass der Vorfall für noch mehr Aufregung sorge, als er bereits tue. SE

Beitragsbild: Flugdrohne. Copyright: Schekinov Alexey Victorovich, Quelle: Wikipedia. Veröffentlicht unter der Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported Lizenz.

Ein Gedanke zu „Weidmannsheil: Jäger groundet Flugdrohne

  1. Grimbart

    Wie bescheuert kann man sein? Nur weil einen etwas nervt drauf schießen? Wirft mal wieder ein ganz tolles Licht auf die Jägerschaft. Meiner Meinung nach gehören die Waffen eingezogen, denn was passiert, wenn das nächste mal was nervt?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.