Waffenbesitzer: Weiße, alte Männer

An allem sind die Männer schuld, Machos, meistens Weiße

Sie sind voll verantwortlich für die ganze Scheiße.

Funny van Dannen

 Weiße, alte Männer sind am Brexit schuld, dass Donald Trump Präsident geworden ist, geht ebenfalls auf ihr Konto und nun auch noch das: Legalwaffenbesitzer in Berlin sind, wie könnte es anders sein, überwiegend alte Männer. Eine entsprechende Auswertung statistischer Daten hat der rbb veröffentlicht, ganz in der Tradition des Öffentlichen Rundfunks, Klischees und Vorurteile jeder Art beherzt ganz im Sinne der Meinungsvielfalt zu bekämpfen. Demnach kommen auf 8408 männliche nur 944 weibliche Waffenbesitzer. Die meisten Legalwaffen gehören Leuten in den Altersklassen 40 bis 59 Jahre oder 60 und älter. Waffenbesitz sei “ein Generationenphänomen”, schlussfolgert der Autor des Beitrags. Doch damit nicht genug: Die Waffenbesitzer scheinen überdurchschnittlich zu verdienen, leben sie doch vor allem in den gutbürgerlichen, westberliner Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf und Steglitz-Zehlendorf. Die große Zahl der Waffenbesitzer in diesen Bezirken erkläre sich zum Teil durch das “Jagd-Hobby”, heißt es im rbb: Insgesamt gebe es 3031 Jagdscheininhaber in Berlin,  von denen 37,7 Prozent in den genannten Bezirken leben. Schade, dass es keine Statistik zum illegalen Waffenbesitz gibt, das hätte bestimmt ein anderes Bild ergeben. SE

Beitragsbild: Headline des zitierten und verlinkten rbb-Beitrags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.