Vegane Jagdbeute

Beim Durchgehen kommt man ja eher selten selbst zu Schuss, aber der mittels waffenloser Selbstversorgung erbeutete Beifang tröstet darüber hinweg – spätestens wenn die Spaghetti mit köstlicher Steinpilz-Rahmsauce begleitet von einigen Gläsern trockenem italienischen Weißwein (unser Sommelier empfiehlt: Orvieto Classico für 2,29 Euro die Bouteille) vertilgt werden.

20161104_131910_resized

Erfreulich auch, dass die Tätigkeit als Ansteller die anzustrebende artgerechte Land-Rover-Freilandhaltung ermöglicht. Das 26 Jahre alte Eisenschwein erweist sich schon deshalb als weitaus geländegängiger als all die neuen SUVs, weil deren Fahrer meistens gar nicht erst ausprobieren wollen, ob sie da auch durchkommen. Die in unserer Gesellschaft so erwünschte kompetitive Grundeinstellung geht dem gemeinen SUV-Lenker leider völlig ab.

seeadlerhorst

Fotos: SE

Im Dickicht verborgene Naturschönheiten wie dieser mehrstöckige Seeadlerhorst entschädigen für die mühselige Durchquerung des ersteren.

20161105_134526_resized

Erfolgreich nachgesuchter Keiler. Foto: SE

Am besten ist immer noch die Zusammenarbeit mit den Hunden. Mit einem Schuss Schwermut erfolgte der Stöbereinsatz der betagten Kurhaar-Hündin Hannah: Dieses Jahr werden wir wohl das letzte Mal gemeinsam durch Matsch und Schilf gerobbt sein. Nach dem Stöbereinsatz brauchte sie den verdienten Ruhetag, war aber am darauf folgenden Tag des Drückjagdblocks wieder sehr erpicht aufs Nachsuchen.

Die oben gezeigte Sau erwies sich als Klassiker: Der vom (Jungjäger-)Schützen als Überläufer angesprochene Schwarzkittel entpuppte sich als recht ordentlicher, ca. 4- bis 5-jähriger Keiler, der aufgebrochen exakt 100 Kilo wog.

keiler

Kein Überläufer…

rehbock_nachgesucht

Nachgesuchter Rehbock.

Auch zu diesem Rehbock führte uns Hannah zielstrebig hin.  SE

 

Ein Gedanke zu „Vegane Jagdbeute

  1. Anko

    Also ich bin mir nicht so sicher, ob Pilzspeisen tatsächlich vegan-korrekt verzehrbar sind. Zitat aus Wikipedia: “Nachdem Pilze wegen ihrer sesshaften Lebensweise lange dem Reich der Pflanzen zugeordnet wurden, gelten sie heute aufgrund ihrer physiologischen und genetischen Eigenschaften als eigenes Reich und enger mit Tieren als mit Pflanzen verwandt.”

    Und natürlich Weidmannsheil zu den erfolgreichen Nachsuchen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.