USA: Wilderer muss im Knast Bambi gucken

Ein Wilderer aus dem US-Bundesstaat Missouri ist vom Bezirksrichter Robert E. Greene zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden. Während er seine Strafe im Gefängnis von Lawrence absitzt, muss er mindestens einmal im Monat den Disney-Zeichentrickfilm Bambi sehen. Bambis “Mutter” wird in dem Film von Wilderern getötet.

Der 29-jährige David Berry Jr. war Angeklagter in einem der größten Wildereifälle in der Geschichte des Staates Missouri. Berry gehörte zu einer Gruppe von WIlderern, der auch sein Vater und sein Bruder anghörten, die innerhalb von drei Jahren hunderte von Weißwedelhirschen gewildert haben sollen. Dabei kamen illegale Jagdmethoden zum Einsatz, wie die Verwendung von Scheinwerfern, die das Wild blenden und so für einen sicheren Schuss still stehen lassen. Die Wilderer jagten in der Schonzeit und schossen Wild vom Auto aus.

In manchen Fällen schärften sie nur die Häupter der erlegten Hirsche ab und ließen die Kadaver im Wald verrotten. Zu ersten Verhaftungen in dem Fall kam es 2016, wie NBCnews berichtet.

In seinem Verfahren hatte Berry auf schuldig plädiert und wurde zu einer einjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Doch damit nicht genug: Während der Haft muss er sich mindestens einmal im Monat den Disney-Klassiker Bambi ansehen: “Mindestens einmal pro Monat hat der Verurteilte sich den Walt Disney Film Bambi anzusehen, wobei die erste Vorführung am oder vor dem 23. Dezember 2018 erfolgen muss, und mindestens eine weitere Vorführung jeden Monat danach während der Haftstrafe des Verurteilten im Lawrence Bezirksgefängnis”, ordnete Richter Greene an (“At least one time per month, that Defendant is to view the Walt Disney movie Bambi, with the first viewing being on or before December 23, 2018, and at least such viewing each month thereafter during the Defendants incarceration in the Lawrence County Jail.”).

Ob die wiederholte Betrachtung des Rührstücks in dem Verurteilten mehr erzeugt als massiven Überdruss, erscheint indes zweifelhaft. Hier wären härtere Strafen angezeigt gewesen: Wäre der Wilderer dazu verurteilt worden, sich regelmäßig den mit Zwangsgebühren-Milliarden produzierten Schund des deutschen Öffentlich-Rechtlichen-Rundfunks à la Musikantenstadl und Traumschiff reinzuziehen, hätte sich der psychisch gebrochene Mann mit Sicherheit nie wieder etwas zu Schulden kommen lassen… SE

Beitragsbild: Der Verurteilte Wilderer David Homer Berry auf der Internetseite des Lawrence County Sheriff’s Office (Screenshot)

Die Red. dankt JAWINA-Leser RS für den Hinweis!

 

2 Gedanken zu „USA: Wilderer muss im Knast Bambi gucken

  1. Grimbart

    Och, ich finde schon, dass das eine gemeine Bestrafung ist. Vielleicht ruft das ja AI auf den Plan, wegen Foltervorwürfen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.