Überraschung beim Abendansitz

Vorgestern Abend: Ich laufe zwischen Kanal und Pferdeweide zur Paddlerkanzel. Dann höre ich es links im dicht bewachsenen Uferstreifen sehr vernehmlich knacken und brechen. Sollten die Sauen, die uns seit Wochen zum Narren halten, mir tatsächlich den Gefallen tun, bei bestem Büchsenlicht eine Strandparty zu feiern? Also in den Pirschmodus umgeswitcht – ihr wisst schon: leicht vornüber gebeugt, Kanone in der Hand, vorsichtig und so leise wie möglich einen Fuß vor den andern setzend, Ruhepuls und Adrenalinausstoß leicht erhöht – und langsam an den Ort des Geschehens herangeschlichen. Deutlich sind braune Borsten durch das Grün zu erkennen.

Der Rest scheint nicht so zu passen. Welches Wildschwein macht Männchen? Welches Wildschwein nagt an Bäumen? Ich hänge den Repetierer über die Schulter und zücke stattdessen das Smartphone unter vorläufiger Beibehaltung des Pirschmodus. Auf diese Weise gelingt es mir, mich auf drei, vier Meter an eine hochkapitale Bibermama (wir legen hier bekanntlich allergrößten Wert auf korrekte Weidmannssprache…) anzunähern. Sie nagt große Stücke Rinde von einem Uferbaum ab. Um ihren massigen Körper wuseln ungefähr drei Jungbiber herum, sie scheinen begierig auf die herunterfallenden Rindenleckerli zu warten.

Biberbaum_lores

Uferbaum, von Bibermama partiell entblößt. Foto: SE

Leider ist es im Ufergehölz schon ziemlich dunkel, das bedauerlicherweise wirklich grottenschlechte Bibervideo ist ein einziger Pixelsalat. Aber immerhin ein Beweis. Erst als ich auch noch um den Baum herumpirsche bekommt die Biberfamilie mich mit. Mit einem eleganten Hechtsprung landen alle drei im Wasser. Stille. Als ich näher ans Ufer herantrete, schlagen drei Biberkellen wie Synchronspringer auf die Wasseroberfläche – ein Alarmsignal. Die Biber sind verschwunden. Und ich setze meinen Weg zur Paddlerkanzel fort, um mich bei einem weiteren Abendansitz von den Sauen verarschen zu lassen. SE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.