Tiger Balm gab ihm den Rest: Psychisch kranker Jäger erschiesst Frau

Ein 63 Jahre alter ehemaliger Sportschütze und Jäger aus Brachstedt (Saalekreis, Sachsen-Anhalt), der im Mai seine Frau mit einer KK-Kurzwaffe erschossen hat, muss sich zur Zeit vor dem Landgericht Halle verantworten. Nach der Tat hatte der Mann versucht, sich selbst zu richten. Den Schuss in den Oberkörper, den er sich selbst beibrachte, überlebte er jedoch. Die Eheleute sollen, wie die Mitteldeutsche Zeitung berichtet, in dem Haus schon längere Zeit getrennt auf zwei Etagen gelebt haben.  Als Motiv für die Tat führte der Jäger an, dass seine 56 Jahre alte Frau ihn ohne sein Wissen mit Tiger Balm behandelt habe, einem eher harmlosen Präparat aus ätherischen Ölen. Der wahre Grund dürfte in der psychischen Erkrankung des 63jährigen zu sehen sein. Nach Auffassung eins Gutachters leidet der Mann an einer halluzinatorischen paranoiden Psychose, einem Subtypus der Schizophrenie, Diese schwere psychische Erkrankung äußert sich z.B. durch Verfolgungswahn und Halluzinationen. Der Tiger Balm sei unsichtbar, brenne aber wie Feuer, erklärte der Täter vor Gericht. Nach Auffassung der Staatsanwaltschaft ist er aufgrund seiner Erkrankung schuldunfähig, ihm droht die Unterbringung in der Psychiatrie. Der Fall dürfte eine willkommene Argumentationshilfe für Gegner des Legalwaffenbesitzes sein, die verbindliche Psychotests für Jäger und Sportschützen fordern. SE

Ein Gedanke zu „Tiger Balm gab ihm den Rest: Psychisch kranker Jäger erschiesst Frau

  1. dwarsdryver

    Wie gut, dass es seine Frau nicht überfahren hat. Obwohl ich der Meinung bin, dass psychologische Tests für alle Fahrzeughalter jährlich zwingend vorgeschrieben sein müssten….ach was, wöchentlich! So wie die Idioten hier in Deutschland fahren (ich natürlich ausgenommen 😉

    P.S. Gesetze und Vorschriften sind allgemeingültig zu verfassen. W.g. Gleichheit vor dem Gesetz. Einzelfälle wie o.g., so tragisch sie auch sind eignen sich nicht als Anlass für eine allgemeingültige Gesetzgebung.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.