Thüringen: Tödlicher Unfall bei Rehbergung

Auf der L1034 zwischen Nohra und Wolkramshausen ist ein 76 Jahre alter Mann am Donnerstag Abend gegen 19 Uhr bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt worden. Der Rentner hatte zuvor ein Reh überfahren und wollte den Kadaver von der Straße räumen. Dabei wurde er von dem Wagen eines 53-jährigen erfasst. Der Rentner starb noch an der Unfallstelle, der 53-jährige erlitt einen Schock. Die Straße war für etwa zwei Stunden gesperrt. SE

Beitragsbild: Wildunfall (Symbolbild). Foto: SE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.