Thüringen/Mecklenburg-Vorpommern: Hund und Katze in illegalen Fangen

Polizei sucht Zeugen

In der Nordhausener Martin-Andersen-Nexö-Straße entdeckte ein Mann am Sonntag Abend vor seinem Haus eine verletzte Katze, die mit dem rechten Hinterlauf in einer Falle steckte. Die Katze war in einen Graben gestürzt und konnte sich nicht allein befreien. Mitarbeiter der Tiernothilfe retteten das verletzte Tier und brachten sie zum Tierarzt. Die Polizisten stellten die Falle, bei der es sich um eine Schlagfalle handelte, sicher und erstatteten Anzeige, wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Wer Hinweise zum Tatgeschehen machen kann wird gebeten, sich bei der Polizei in Sondershausen unter der Telefonnummer 03632/6610 zu melden.

In Schwerin hat es einen Hund erwischt: Eine 50-jährige Schwerinerin ließ am Abend des 23.August 2019 ihren Hund von der Leine, wenige Augenblicke später hörte sie aus einem Waldstück am Zippendorfer Strand erbärmliches Schreien.

Polizei und Feuerwehr wurden am 23.08.2019 um 19.00 Uhr informiert. Der Einsatzort lag in der Bosselmann-Straße. Im angrenzenden Waldstück, in unmittelbarer Nähe der dortigen Gaststätte, war der Hund in eine Tellerfalle geraten. Polizeibeamte konnte den verletzten Hund aus der Falle befreien und an Frauchen übergeben.

Das Aufstellen solcher Fallen ist in Deutschland verboten. Aus Sammlerzecken werden dies Art Fallen dennoch im Handel angeboten. Die Kripo ermittelt wegen des Verdachts der Jagdwilderei, Verstoßes gegen das Bundesjagdgesetz und des Tierschutzgesetzes.
Wer kann sachdienliche Hinweise zu weiteren Illegalen Fallen in diesem Gebiet geben? Gabe es ähnliche Vorkommnisse, die der Polizei möglicherweise nicht angezeigt wurden?

Hinweise bitte an die Kripo unter 0385/5180-1335 oder an das Polizeihauptrevier unter 0385/5180-2224

Auf Nachfrage bei der Hundebesitzerin konnte die Polizei in Erfahrung bringen, dass es dem Schäferhundmischling bessergeht und das Bein erhalten bleibt. Allerdings bleibt die Frau auf den erheblichen Tierarztkosten vorerst sitzen. PM Polizei

Beitragsbild: Katze in Schlagfalle

Die Red. dankt JAWINA-Leser RS für den Hinweis!

Ein Gedanke zu „Thüringen/Mecklenburg-Vorpommern: Hund und Katze in illegalen Fangen

  1. Carpe Diem.. jetzt erst recht

    “….läßt den Hund nachts von der Leine in den Wald” dass liest man als Wildtiermanager doch gerne und frohlockt das so ein Köter sich doch mit einem Wolf anlegen möge, und möglichst viele klimastabile Zecken und Fuchsbandwürmer mit nach Hause bringt. (bösartige Gedanken)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.