Schlagwort-Archive: Zuverlässigkeit

Bayern: Überjagende Hunde erschossen – Geldstrafe

Ein Jäger, der Anfang Januar zwei Jagdhunde eines Reviernachbarn erschossen hatte, ist vom Amtsgericht Passau wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz und Sachbeschädigung zu einer Geldstrafe in Höhe von 90 Tagessätzen à 30 Euro (2700 Euro) verurteilt worden, wie die Passauer Neue Presse (PNP) berichtet. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die Jagdhunde, ein Kurzhaar-Mischling und ein Jagdterrier, hatten bei einer Drückjagd im Landkreis Passau die Reviergrenze überschritten. Der Reviernachbar war über die Drückjagd nicht informiert worden. Der 59 Jahre alte Mann gab an, die Hunde hätten in seinem Revier ein Reh gewildert, er sei daher im Rahmen des Jagdschutzes berechtigt und verpflichtet gewesen, die Hunde zu töten.

Weiterlesen

Thüringen: Jäger verliert Pistole und Munition auf A4

Ein Jäger hat auf der A4 in der Nähe der Autobahnabfahrt Gera-Langenberg eine Pistole und einige Schuss Gewehrmunition verloren. Die Autobahnpolizei fand Waffe und Munition auf dem Standstreifen. Der Besitzer, ein Jäger, war schnell ermittelt: Der Mann hatte nach einer Jagd die Sachen auf dem Autodach abgelegt und war losgefahren. Auf der Autobahn fielen sie dann herunter. Der Unglückliche darf sich auf einen unerfreulichen Brief betr. seine Zuverlässigkeit von der Waffenbehörde gefasst machen. SE

Bild: Pistole Quelle: Wikipedia/Source:http://www.adamsguns.com/