Schlagwort-Archive: Zielfernrohre

IWA 2019: Meopta Optika 6 Zielfernrohre

Die neuen Optika 6 Zielfernrohre sind die Nachfolger der Meopta MeoPro-Serie. Die Optika 6 Optiken bieten 6-fach-Zoom und die je nach Hintergrund ihre Farbe ändernden Dichrotech-Absehen zu sehr erschwinglichen Preisen. Die Optika 6 Zielfernrohre sind erhältlich als 1-6×24, 2,5-15×44, 3-18×50,3-18×56, 4.5-27×50 und 5-30×56. red.

Beitragsbild: Drei Zielfernrohre aus der Meopta Optika 6 Serie. Foto: SE

IWA 2018: Meopta – das Chamäleon unter den Absehen

Eine sehr interessante Entwicklung stellt der tschechische Optikriese Meopta auf der IWA 2018 vor: Die neuen dichroitischen Absehen sind zum einen transparent, so dass das Ziel durch das Absehen hindurch zu sehen ist – und sie verändern ihre Farbe, je nach Helligkeit und Lichtbedingungen. Das sorg für stets optimalen Kontrast zum Beispiel bei Tag oder Nacht, im Wald oder bei Schnee. Das farbverhalten lässt sich nach den Bedürfnissen des Nutzers anpassen. Schon beim Blick durch die mit den neuen Absehen ausgestatteten Zielfernrohre am Messestand erahnt man das Potenzial dieser neuen, zum Patent angemeldeten Entwicklung. Gut möglich, dass hier tatsächlich eine “Revolution” in der Absehentechnologie zu vermelden ist.

Weiterlesen

IWA 2017 – Gestrafftes Sortiment und Preissenkung bei Kahles

Kahles hat das in der Vergangenheit mitunter etwas unübersichtlich wirkende Sortiment an Zielfernrohren der Helia-Serie gestrafft: Künftig wird es nur noch drei Kahles Helia Zielfernrohre mit 30 mm Mittelrohr geben: Das 1-5x24i, das 2-10x50i und das 2,4-12x56i – was die meisten jagdlichen Einsatzbereiche abdecken dürfte. Helia-ZFs sollen nicht “mit theoretischen Leistungswerten prahlen”, sondern mit Konzentration auf das Wesentliche für sich einnehmen: Funktionalität, Zuverlässigkeit, Handhabung und Ästhetik. In puncto Optik und Mechanik hinterlassen die Helias einen sehr positiven Eindruck. Mit der Straffung des Sortiments ging eine deutliche Preissenkung einher: Genannt wurden VKs um die 1700 Euro. SE

Beitragsbild: Die drei ZFs der Helia-Serie von Kahles. Foto: SE

IWA 2016: Leica Visus – glänzend gemacht

Zweite Generation der Magnus-Zielfernrohre vorgestellt

Die neuen Leica Visus Zielfernrohre mit 4fach-Zoom gibt es nicht nur mit der üblichen matten Oberfläche, sondern auch in glänzenden Ausführungen. So sollen die Zieloptiken besonders gut zu edlen oder wiederaufgearbeiteten klassischen Waffen passen. Die Aluminiumoberfläche wird dafür über Stunden handpoliert. Anschließend werden die Beschriftungen stichelgraviert und – ebenfalls von Hand – mehrfarbig ausgelegt. Bei allen Visus-Modellen wurden bis auf die Gummiaugenmuschel sämtliche Kunststoff- und Gummiteile verbannt und durch Metallteile ersetzt.

Weiterlesen

IWA 2016: Schmidt & Bender garantiert Transmission von 96 %

Schmidt & Bender stellt auf der diesjährigen IWA die beiden neuen Zielfernrohre
der Polar T96-Serie mit einer garantierten Lichttransmission von über 96% vor. Als Pendant im sportlich-taktischen Sektor bringt das Unternehmen mit der neuen PM II Ultra Bright-Linie zwei Long Range Zielfernrohre mit ebenfalls über 96% Transmission auf den Markt. Die High Power-Linie wird um das neue 5-45×56 PMII High Power erweitert. Für technische Innovation steht die neue PM II Digital BT-Linie, die Daten eines externen Laserentfernungsmessers in das Sehfeld des Schützen projizieren.

DSC_0396

Eine witzige Idee hat Schmidt & Bender mit dem Long Range-Stand umgesetzt. An einem Kran außerhalb der Messe ist ein Transparent mit Zielen aufgehängt – in Long-Range-würdiger Distanz (Pfeil). Foto: SE

Weiterlesen

IWA 2016: Minox – Wildkamera mit LTE

Zielfernrohrserie mit 5-fach Zoom ausgebaut.

Die neue Minox Wildkamera DTC 1100 mit GSM und 4G-Funktion (LTE) sorgt für eine noch bessere und zukunftsorientierte Netzabdeckung. Die Aufnahmen werden schnell und direkt an eine gespeicherte Handynummer per MMS oder an eine eMail-Adresse per Mail gesendet. Laut Hersteller war es noch nie so einfach, eine Kamera mit Mobilfunkmodul zu installieren: Mit Einlegen der SIM-Karte wird die DTC 1100 unmittelbar gestartet, wobei der Anwender aus verschiedenen vorinstallierten Netzen auswählt (T-Mobile, E-Plus/O2 und Vodafone) und sich per Plug+Play einfach und schnell einwählt. Bei schwacher Netzabdeckung wählt die Kamera automatisch das am stärksten verfügbare Netz (GSM oder 4G) aus und gewährleistet so eine dauerhafte Datenübertragung.

Weiterlesen