Schlagwort-Archive: Wolfs-Krankenwagen

Steuerzahlerbund kritisiert Krankenwagen für Wölfe

BdSt: Füchse sind schlauer als Vogelschützer

Der Bund der Steuerzahler Deutschland e.V. (BdSt) dokumentiert in seinem Schwarzbuch alljährlich besonders krasse Fälle von Verschwendung öffentlicher Mittel. “Milliarden Euro Steuergeld hat die Politik in sinnlose Projekte gesteckt”, so der Steuerzahlerbund: “Wir decken die Skandale auf, weil Sie als Bürger wissen sollen, was damit geschieht!” Auf seiner Internetseite präsentiert der Verein eine Auswahl aktueller Beispiele, eines davon: Der Krankenwagen für Wölfe (JAWINA berichtete), den die Region Hannover 2017 in Betrieb genommen hat. Der “bundesweit bis heute einmalige Spezialanhänger”, mit dem bei einem Unfall verletzte Wölfe zur weiteren Versorgung abtransportiert werden können, “verfügt über wildtiersichere Innenwände, ein Transportbrett mit Fixiergurten, Stabschlingen und Netze zum Einfangen der Tiere, Bissschutzhandschuhe, einen Maulkorb und sogar eine Heizdecke für die verletzten Tiere. Um die Verkehrssicherheit an der Unfallstelle zu gewährleisten, ist der Anhänger zudem mit verschiedenen Beleuchtungseinrichtungen versehen”, so der BdSt. Diese Spezialanfertigung habe ihren Preis, klagt der Steuerzahlerbund: Fast 11.000 Euro habe die Region Hannover für den Anhänger ausgegeben, der bei Bedarf auch den Nachbarlandkreisen Celle, Nienburg und Heidekreis zur Verfügung gestellt werden sollte.

Weiterlesen

Niedersachsen: Eingreiftruppe für Problemwölfe gegründet

Hannover stellt Wolfskrankenwagen mit Wolfsheizdecke bereit

Der niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) hat eine Wolf-Eingreifstruppe gegründet. Die “Task Force” (so das Ministerium) soll vor allem Nutztierhaltern zur Seite stehen, deren Herden von Wölfen attackiert wurden. Zu der Einsatzgruppe sollen Spezialisten für die Wolfsvergrämung gehören, eventuell auch Schäfer mit Herdenschutzhunden und Hilfskräfte für den Zaunbau. Sowohl Ehrenamtliche sollen offenbar auch fest angestellte Fachkräfte verpflichtet werden. Die Truppe soll Mitte 2017 einsatzbereit sein und vom Wolfsbüro des Landes koordiniert werden.  Die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover kann indes mit einer echten Innovation bei der Wolfsbetreuung aufwarten:

Weiterlesen