Schlagwort-Archive: Wildvögel

Schleswig-Holstein: Monitoring auf Usutu- und West-Nil-Virus bei Wildvögeln gestartet

In Deutschland sind in 2018 vermehrt Vögel aufgrund einer Infektion mit dem Usutu-Virus verendet, davon war auch Schleswig-Holstein betroffen. Im August 2018 wurde zudem erstmals in Deutschland das mit dem Usutu-Virus eng verwandte West-Nil-Virus bei einem verendeten Vogel festgestellt. Ein landesweites Monitoringprogramm soll nun Erkenntnisse über die Verbreitung beider Viren im Land liefern.

Die Staatssekretärin für Umwelt- und Naturschutz Dorit Kuhnt sagt dazu: „Das Monitoring wird helfen mehr Erkenntnisse über die Verbreitung der Viren im Land zu gewinnen. Bürgerinnen und Bürger können hierbei helfen, indem sie verendete Vögel bestimmter Arten beim zuständigen Veterinäramt abgegeben.“

Weiterlesen

Geflügelpest: Was Jäger wissen müssen

In vielen Teilen Deutschlands ist das Geflügelpest-Virus H5N8 bei verendeten Wildvögeln nachgewiesen worden. Zur Verhinderung der Einschleppung des Virus in Geflügelbestände sollten im Anschluss von Wasserfederwildjagden grundsätzlich keine Geflügelbetriebe aufgesucht werden bzw. die entsprechenden Hygienevorsichtsmaßnahmen beachtet werden. Jäger unterstützen in Seuchenfällen bundesweit die Veterinärbehörden. Im DJV-Interview gibt das Friedrich-Loeffler-Institut wichtige Hinweise, wie Monitoring oder Probenahme korrekt durchzuführen sind.

Weiterlesen