Schlagwort-Archive: Wildbretverwertung

Neue DJV-Videoserie: Wildbrethygiene in der Praxis

Der DJV veröffentlicht eine 12-teilige Videoserie auf www.wild-auf-wild.de. Diese kann ab sofort kostenfrei und hochauflösend heruntergeladen werden.

Ab sofort bietet der DJV eine 12-teilige Videoserie zu Wildbrethygiene kostenfrei zum Herunterladen an (www.wild-auf-wild.de/lehrvideos). Fachleute geben praktische Tipps zum Aufbrechen, Abschwarten oder Zerwirken von Schwarz- und Rehwild. Zudem werden die bedenklichen Merkmale bei Rehen und Wildschweinen anschaulich erläutert. Die Videoserie eignet sich für die Aus- und Weiterbildung von Jägern. Die einzelnen Videos sind hochauflösend und können auch auf Großbildschirmen gezeigt werden. Auf seinem YouTube- und Facebook-Kanal hat der DJV schon neun Videos veröffentlicht, die innerhalb von knapp vier Monaten bereits 300.000 mal aufgerufen wurden.

Weiterlesen

Geniale Griffhaken

Wir bei Jawina freuen uns immer, wenn wir mal ein richtig gutes neues Produkt vorstellen können. Wie etwa die genialen Griffhaken von WaWi_Jagdartikel: Die Idee ist so simpel und naheliegend, dass man sich fragt, warum da vorher noch keiner drauf gekommen ist. Drauf gekommen ist Willibald Wackerl aus Todtenweis im tiefsten Bayern. Er hat sich nämlich – so wie schätzungsweise 99 Prozent aller Jawina-Leser auch – oft genug die Finger an den S-Haken eingeklemmt bei dem Versuch, ein schweres Stück Wild zum Aufbrechen oder Abhängen in der Kühlkammer aufzuhängen.

Griffhaken1

Geniale Griffhaken. Bild: Hersteller

Abhilfe schafft der anatomische Handgriff: Der verhindert nicht nur gequetschte Finger, sondern erleichtert auch das Handling.Insbesondere, wenn zwei Haken zur Anwendung kommen, lässt sich ein schweres Stück viel besser heben, als an Lauf oder Teller bzw. Lauscher. “Oft ist es so, dass man es mit den Griffhaken gerade noch alleine schafft, ein Stück aufzuhängen, dass man allein nicht gepackt hätte”, weiß Willibald Wackerl.

Weiterlesen

Wildbretverwertung: Die sieben besten Tipps

Es gibt erstaunlich viele Jäger, die kein oder kaum Wildbret verspeisen, während andere – darunter der Verfasser dieser Zeilen – einen Selbstversorgungsgrad bei Fleisch von 100 Prozent anstreben. Ich muss aber zugeben, dass ich es zu Beginn meiner Jägerlaufbahn schwierig fand, das selbst gewonnene, ökologisch und ernährungsphysiologisch so wertvolle Protein auch möglichst vollständig zu verwerten. Das geht vermutlich vielen so, zumindest (Jung-)Jägern aus einem eher städtischen Umfeld, denen jede Erfahrung im Umgang mit Praktiken der Selbstversorgung gründlich abhanden gekommen ist. Im folgenden daher die besten Tipps, wie sich der Industriefleisch-Boykott in die Tat umsetzen lässt:

Weiterlesen

Richtig Räuchern

Lecker Wurst und Schinken selbst gemacht? Kein Problem: Die Profis der Berliner Fleischerinnung zeigen, wie es geht.

Wenn beim Pökeln und Räuchern daheim genussfähige Produkte herauskommen sollen, müssen Theorie und Praxis stimmen. Beide waren bei dem vom LJV Brandenburg veranstalteten Kurs zum Thema gut vertreten: Die Theorie in Gestalt von Simone Schiller, die Praxis repräsentierte würdig Siegfried Kayser. Simone Schiller ist Fleischermeisterin, Lebensmittelingenieurin und Gesundheitswissenschaftlerin, leitet die Faschschule der Berliner Fleischer-Innung und führte zunächst in die theoretischen Grundlagen der Räucherwarenherstellung ein.

Weiterlesen