Schlagwort-Archive: Viersen

NRW: Ricke angeschossen – Kitze werden sterben

Polizei sucht Zeugen nach Jagdwilderei in Brüggen

Am Donnerstagvormittag fanden Passanten ein angeschossenes Reh neben einem Waldweg in der Verlängerung des Heidwegs in Nähe der ehemaligen Mülldeponie in Brüggen (Kreis Viersen). Einige Meter neben dem Waldweg lag eine schwer verletzte Ricke bewegungsunfähig. Das Tier musste von einem herbeigerufenen Jäger erlegt werden, da es keine Überlebenschance hatte. Es war offensichtlich mit kleinkalibriger Munition angeschossen worden. Eine Suche nach ihren Kitzen, die nunmehr ohne Muttertier an ihren Liegeplätzen verhungern dürften, verlief leider negativ. Die Polizei ermittelt wegen Verdachts der Jagdwilderei und bittet um Hinweise: Wer hat in der Nacht zu Donnerstag oder in den frühen Morgenstunden bis 08:00 Uhr verdächtige Wahrnehmungen rund um den Tatort gemacht? Wer kann sonstige Angaben zu vorausgegangenen Beobachtungen machen, die auf das Tätigwerden von Wilderern schließen lassen könnten? Hinweise bitte an die Polizei unter der Rufnummer 02162/377-0. PM

Beitragsbild: Während der Jagdzeit erlegte Ricke (Archivbild). Foto: SE