Schlagwort-Archive: Verbandsschweißprüfung

37. Verbandsschweißprüfung Bergisches Land

Die Verbandsschweißprüfung (VSwP) Bergisches Land (NRW) zählt neben der Pfälzer Wald (Rheinland-Pfalz), der Hoherodskopf (Hessen) und der Elm (Niedersachsen) zu den vier bekanntesten Verbandsschweißprüfungen in Deutschland. Deren Zielsetzung ist die Bereitstellung  von Hunden mit geeigneten Führern für den Einstieg in die Nachsuchenpraxis, um damit zur waidgerechten und tierschutzkonformen Jagdausübung beizutragen. Weitere Informationen zu dieser Prüfung und der Arge “Schweiß” finden Sie auf der Website www.jgv-oberberg.de unter Arge Schweiß -VSwP.

In diesem Jahr wird die 37. VSwP  am 25. / 26. 8.2017 mit einem Vorabendprogramm am 25.8.2017 von dem JGV “der Siegkreisjäger” e.V., einem der sieben Mitgliedsvereine der Bergischen Arbeitsgemeinschaft Schweiß ausgerichtet. Die Prüfung der Hunde erfolgt am 26.8.2017. Nennungsschluss ist der 29.7.2017, Nenngeld: 100,-€, Nennungen an: Bernd Sommerhäuser, Am Waldrand 5, 53229 Bonn. Beachten Sie bitte bereits bei Nennung die gültige Prüfungsordnung ( VSwPO ) und die Prüfungsbedingungen des JGHV. PM

Beitragsbild: Jagdhornbläser bei der VSwP Bergisches Land 2015. Quelle: Arge Schweiß

Schritt in die richtige Richtung: Arge-Schweiß und VSwP „Bergisches Land“

Ein Bericht von Joachim Orbach

Eine der bekanntesten und anspruchsvollsten Verbandsschweißprüfungen (VSwP), die VSwP “Bergisches Land”, ist dieses Jahr zum 35. Mal ausgerichtet worden – Grund genug, einmal die Rückfährte aufzunehmen, aber auch einen Blick in die Zukunft zu richten. Joachim Orbach hat mit dem Begründer der Arbeitsgemeinschaft (Arge) Schweiß „Bergisches Land“, Wildmeister Walter Stein und einer weiteren Initiatorin, Elly Linder, gesprochen.

Weiterlesen

Tradition und GPS: 15. Rührmund-Gedächtnisprüfung in Rauen

Am Samstag, den 30. Mai 2015, fand die 15. Rührmund-Gedächtnisprüfung statt. Angetreten waren zu dieser rasseoffenen Verbandsschweißprüfung vier Gespanne (DW, RT, KLM). Drei der Gespanne suchten auf getupften Rotwild-Schweißfährten nach – ein Gespann auf Fährtenschuh (alle Fährten 20 Stunden über Nacht). Prüfungssieger war in diesem Jahr Dirk Busch mit seinem Deutschen Wachtelhund (DW) Kautz aus der Meute. Das Gespann erzielte das Ergebnis SW I. Die Richter waren sich einig: „Eine ausgereifte Gespannarbeit. Trotz sichtiger Verleitung sicher zum Ziel.“

Weiterlesen