Schlagwort-Archive: Tadschikistan

Tadschikistan: Behörden geben zum Schutz vor Wölfen Waffen aus

Damit die Bevölkerung der tadschikischen Provinz Berg-Badachschan (GBAO) sich und ihre Haustiere vor Angriffen durch Wölfe schützen kann, haben die Behörden der Region Waffen an die Privatjäger in dem Gebiet ausgegeben. Das berichtet das News-Portal Novastan.org. Das Portal beruft sich auf einen Bericht der tadschikischen Nachrichtenseite Asia-Plus, die den offiziellen Pressedienst der Regionalverwaltung als Quelle nennt. Zuvor soll bereits ein Team der Sondereinheit Alpha des Staatlichen Komitees für nationale Sicherheit (GKNB) in der Region eingesetzt worden sein, um Wölfe zu bekämpfen. Dafür sei die Sondereinheit mit modernen Jagdwaffen ausgestattet worden. Doch die wenigen Spezialkräfte der Sondereinheit waren nicht in der Lage, die Wolfspopulation wirksam genug zu bekämpfen. Deshalb beschloss die Bezirksregierung, die Zivilbevölkerung mit Waffen auszustatten, so der Bericht.

Weiterlesen

Auf Markhor in Tadschikistan: Vom Segen der Trophäenjagd

Oder: Warum es eine gute und nutzbringende Sache sein kann, sogar exotische Rote-Liste-Arten wegen ihrer Trophäe zu erlegen.

Um halb vier Uhr früh sind die knorrigen Äste und Holzstücke in dem aus ein paar Blechen und Winkeln zusammengeschweißten Ofen längst heruntergebrannt. Es ist ziemlich frisch in dem Zimmer der Schutzhütte, fröstelnd ziehe ich Jacke und Schuhe an. Draußen zeichnen sich die Gipfel des Pamirgebirges, karg, schroff, eher einschüchternd und bedrohlich als einfach nur schön, gegen den Sternenhimmel ab. Im Tal, nur einen Steinwurf entfernt, rauscht der Pjandsch, der Grenzfluss zu Afghanistan. Jürgen wartet schon, der lange Lauf der 8x68S ragt über seinem Rücken hervor. Reifen knirschen, Lichtkegel tanzen, das Fahrzeug, das uns ins Jagdgebiet bringen wird, quält sich den steilen Schotterweg empor. Nach einer etwa halbstündigen Fahrt auf dem Pamir Highway sind wir da. Am Vorabend haben die tadschikischen Guides bei unserer abendlichen Pirschfahrt hier einen guten Markhor ausgemacht.

Weiterlesen

Digital Detox im Pamir

Auf dem Beitragsbild, aufgenommen von der Treppe unserer Hütte im Camp aus, ist ein Ausschnitt der Aussicht zu sehen, die ich in den letzten Tagen genießen durfte. Auf der linken Seite vom Grenzfluss Panj ist Tadschikistan, auf der rechten Seite Afghanistan. Der Pamir Highway M41 führt auf tadschikischer Seite direkt am Fluss entlang. Über Anlass und Ertrag dieser kleinen abenteuerlichen Unternehmung werde ich natürlich demnächst auf dieser Seite ausführlich berichten. Vom Camp aus war es leider nicht möglich, Kommentare freizuschalten, Mails zu beantworten, weil das in Aussicht gestellte WLAN mit 3G-Geschwindigkeit meist gar nicht vorhanden war, und wenn es überhaupt Telefonnetz oder mobiles Internet gab, dann so langsam, dass damit wenig bis nichts anzufangen war – unfreiwilliges Digital Detox war angesagt.

Weiterlesen