Schlagwort-Archive: Spreewald

Brandenburg: Jäger schiesst nach Familienstreit um sich

Am Samstag gegen die 21.30 Uhr soll in Burg im Spreewald nach ersten Aussagen ein alkoholisierter 51-jähriger Mann zunächst seine 81- und 84-jährigen Schwiegereltern geschlagen, geschubst und verletzt haben. Als die 54-jährige Lebensgefährtin des Tatverdächtigen ihren Eltern zur Hilfe eilte, wurde sie ebenfalls tätlich angegriffen. Den drei Geschädigten gelang es jedoch sich in Sicherheit zu bringen. Anschließend begab sich der 51-jährige Jäger in den Wohnbereich und bewaffnete sich mit zwei Gewehren. Er zündete einen mit Heu beladenen Anhänger in einem Schuppen des Vierseitenhofes an und gab sowohl auf dem Hof als auch auf das Gebäude und die Straße zahlreiche Schüsse ab. Dabei wurden zwei vorbeifahrende PKW getroffen. Durch die Beamten konnte gegen 23:00 Uhr der Tatverdächtige schwer verletzt mit einer Schusswunde in der Grundstückseinfahrt gefunden und festgenommen werden.

Weiterlesen

Brandenburg: Wolf reißt 18 Schafe im Spreewald

In Klein Wasserburg, einem Ortsteil der Gemeinde Münchehofe (Landkreis Dahme-Spreewald), sind in der Nacht auf Mittwoch vier Mutterschafe und 14 Lämmer bei einem Rissvorfall getötet worden. Die toten Schafe wiesen die für Wolfsangriffe typischen Kehlbisse auf, auf einigen sandigen Stellen der Weide haben die Angreifer beeindruckend große Pfotenabdrücke hinterlassen. Der zuständige Rissgutachter wollte sich weisungsgemäß nicht gegenüber der Presse äußern, hatte dem betroffenen Schäfer, Roland Rocher aus Storkow, jedoch bereits signalisiert, dass er Wölfe als Verursacher “für sehr, sehr wahrscheinlich” halte. Der Rissgutachter nahm zahlreiche DNA-Proben, die in einem Speziallabor auf Spuren wölfischen Erbmaterials untersucht werden.

Warnung: Drastisches Bildmaterial!

Weiterlesen

Brandenburg: Bauern halten Wolfswache

Toter Jungwolf im Spreewald gefunden

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr haben Bauern gestern (Freitag) im Brandenburger Landkreis Dahme-Spreewald eine Wolfswache zum Schutz der Kälber einer Mutterkuhherde abgehalten. Bei Bratwurst und Glühwein diskutierten die Teilnehmer über die Wolfsproblematik. Die Veranstaltung sei als Aufforderung an die Politik zu verstehen, endlich ein effizientes Wolfsmanagement zu ermöglichen.

Ganz in der Nähe, bei Pretschen in der Gemeinde Märkische Heide im Spreewald ist ein Jungwolf tot aufgefunden worden. Das Tier wies Bissverletzungen auf, Hinweise auf einen Verkehrsunfall oder einen Abschuss gab es nicht. Der Kadaver wird im Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin (IZW) untersucht. Es wird vermutet, dass der Jungwolf in das Territorium eines fremden Rudels eingedrungen und von diesem getötet wurde. SE

Beitragsbild: Wolfswache im Spreewald.

Die Redaktion dankt JAWINA-Leserin MF für die Bilder!

Das Geheimnis der Spreewaldgurke

Schon Fontane besang in den Wanderungen durch die Mark Brandenburg Rang, Bedeutung und Güte der Spreewaldgurke, und noch heute sind Spreewälder Gurken ein Begriff und lt. Wikipedia eine geschützte geographische Angabe für eingelegte Gurken aus Brandenburg. Wenig verwunderlich ist es daher, dass die renommierten Gurken einen zentralen Bestandteil der mobilen Verpflegung auf den Jagden im Spreewald darstellen, wie folgendes Bild dokumentiert:

Selbst eingelegte Gurken sind eine Köstlichkeit, wie die leeren Gläser beweisen. Glücklicherweise befinden sich in dem roten Eimer noch mehr Gurken. Fotos: SE

Wir haben einer Meisterin bei der häuslichen Gurkenproduktion im Spreewald assistiert – und dabei konspirativ das wohlgehütete Originalrezept abfotografiert.

Weiterlesen