Schlagwort-Archive: Schusswunde

Saarland: Islandpferd vermutlich angeschossen

Am Samstag Morgen entdeckten Jagdteilnehmer auf einer Weide im Wald bei Thailen, einem Ortsteil von Weiskirchen (Landkreis Merzig-Wadern), ein schwer verletztes Islandpferd. Das Pferd hatte eine tiefe Verwundung, die wie eine Schussverletzung aussah. Die sofort verständigte Tierärztin schläferte das Tier aufgrund der Schwere seiner Verletzungen ein. Medienberichten zufolge vertrat auch die Tierärztin die Ansicht, dass es sich um eine Schussverletzung handeln könnte. Die Pferdekoppel liegt auf einer Waldlichtung, in dem umgebenden Waldgebiet hatte an dem Morgen eine Jagd stattgefunden. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. red.

Beitragsbild: Islandpferd mit Fohlen (Archivbild). Foto: SE

Brandenburg: Angeschossener Wolf bei Erntearbeiten schwer verletzt

Wolf musste eingeschläfert werden – Schussverletzung verhinderte Flucht

Am 4. Oktober wurde nahe der Ortschaft Cammer (Landkreis Potsdam-Mittelmark) ein vermutlich durch Erntemaschinen verletzter Wolf aufgefunden. Die benachrichtigte Veterinärin diagnostizierte vor Ort schwerste Verletzungen am Bewegungsapparat und entschied, das Tier einzuschläfern. Der Kadaver wurde anschließend zur eingehenden Untersuchung ins Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) nach Berlin verbracht. Bei der Sektion des Wolfes entdeckten die Veterinäre eine zirka zwei Wochen alte Schusswunde an den Hinterläufen. Diese verhinderte aller Wahrscheinlichkeit nach, dass der Wolf vor den herannahenden Erntemaschinen fliehen konnte.

Weiterlesen