Schlagwort-Archive: Schatzmeister

Sachsen: LJV wählt neue Präsidiumsmitglieder

Nachdem am 23. September 2018 ein außerordentlicher Landesjägertag mit notwendigen Neuwahlen stattgefunden hat, trafen sich am 18.05.2019 die Delegierten der im Landesjagdverband Sachsen e. V. organisierten sächsischen Jäger zu ihrer jährlichen Mitgliederversammlung. Die diesjährige Versammlung stand unter dem Motto „Zukunft der Jagd in Sachsen“, wie der LJV SN in einer Pressemitteilung zum 30. Landesjägertag verkündet: Aus fast allen regionalen Jägerschaften waren Delegierte anwesend und berieten über die weitere strategische Ausrichtung des Vereines. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung standen unter anderem Nachwahlen von Präsidiumsmitgliedern sowie die Beschlussfassungen zu verschiedenen Anträgen einzelner Jägerschaften und des Präsidiums.

Da im Februar dieses Jahres überraschend der im September gewählte Schatzmeister zurückgetreten war, musste dieses Amt neu besetzt werden. Herr Sören Sabisch, gewähltes Präsidiumsmitglied, hatte sich dankenswerter Weise bereit erklärt, das Amt des Schatzmeisters bis zur Wahl interimsweise zu übernehmen und sich auch zur Wahl für dieses Amt aufstellen zu lassen. Die überwiegende Mehrheit der Delegierten wählte Herrn Sabisch zum neuen Schatzmeister des LJV SN.

Weiterlesen

Sachsen: Schatzmeister des LJV tritt zurück

+++ Baden-Württemberg: Jagdgenossen spenden für Defibrillator +++ Thüringen: Wilderer erschießt zwei Rehe +++ Österreich: Jäger findet menschliches Skelett +++ Österreich: Bisonjagd mit Schneemobil +++ Wissenschaftler und Naturschützer kritisieren Jagdpraxis im Sachsenforst +++ Thüringen: Forstliches Gutachten in Schleiz +++

Der Schatzmeister des LJV Sachsen, Klaus-Dieter Jakob, ist mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurückgetreten. In seinem (der Red. vorliegenden) Rücktrittsschreiben erhebt Jakob Vorwürfe gegen Präsidium und Geschäftsführung des LJV, die von diesen zurückgewiesen werden. red.

Beitragsbild: Beginn des Rücktrittsschreibens von Klaus-Dieter Jakob (Screenshot).

Sachsen: LJV-Präsidium tritt teilweise zurück

Die Selbstzerlegung des LJV Sachsen schreitet voran: Gestern Abend sind der Präsident des Landesjagdverbands Sachsen (LJV-SN), Frank Conrad, Vizepräsident Norman Härtner und Schatzmeister Kurt Reichel von ihren Ämtern zurückgetreten. Nach Informationen von JAWINA führten Streitereien um Grundsatzpositionen zum Wolf zu dem Zerwürfnis. Einen letzten Anstoß lieferte demnach die Verabschiedung der Bautzener Erklärung (JAWINA berichtete), die nicht von allen Vorstandsmitgliedern mitgetragen worden sei. Auf der nächsten erweiterten Präsidiumssitzung des LJV-SN soll nun über das weitere satzungskonforme Vorgehen beraten werden. Es werde angestrebt, die vakanten Präsidiumsposten durch Neuwahlen nachzubesetzen. Bis dahin werden die Ämter wahrscheinlich kommissarisch geführt. Das bisherige Präsidium war 2016 gewählt worden, planmäßige Neuwahlen stünden erst 2020 wieder an. SE

Beitragsbild: Präsidium des LJV Sachsen auf der Internetseite des Verbands (Screenshot, Ausschnitt).

Die Red. dankt JAWINA-Leser HL für den Hinweis!