Schlagwort-Archive: Rekord

Rekordstrecke: Bayerns Jäger erlegen 95.000 Wildschweine

Text aktualisiert. Bayerns Jägerinnen und Jäger haben in der vergangenen Jagdsaison mehr als 95.000 Wildschweine erlegt – so viele wie nie zuvor. Zu verdanken ist die „Rekordstrecke“ in erster Linie dem unermüdlichen Einsatz der Jäger und ihrer guten Zusammenarbeit mit den Grundeigentümern, wie Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber mitteilte. „Unsere Jäger setzen sich mit großem Engagement für eine Reduktion der überhöhten Wildschweinbestände ein“, so die Ministerin. Das sei ein wichtiger Beitrag, um die negativen Folgen der ständig wachsenden Zahl an Wildschweinen wie Wildunfälle, Flurschäden oder Seuchengefahr einzudämmen. Gerade mit Blick auf die aus Osteuropa herannahende Afrikanische Schweinepest sind laut Kaniber die Anstrengungen der Jäger nicht hoch genug einzuschätzen, denn: „Ein Ausbruch hätte gravierende Folgen für Tiere, Landwirtschaft, Wirtschaft und Jagd.“ Umso wichtiger sei es, alles zu tun, um die Schweinepest von Bayern fernzuhalten. Weil die Wildschweine das Virus übertragen können, ist laut Kaniber eine intensive Bejagung unverzichtbarer Bestandteil einer effizienten Vorsorgestrategie.

Weiterlesen

Azubi-Rekord bei den Berufsjägern

Zahlenmäßig stärkster Jahrgang beginnt die Ausbildung zum/r Revierjäger/in

Mitte August starteten 43 junge Leute – darunter drei Frauen – ihre Ausbildung zum Revierjäger/ zur Revierjägerin an den Berufsbildenden Schulen in Northeim. Dort wurden sie von der Schulleiterin Ines Puschmann sowie den Lehrkräften der BBS II Northeim und dem Ausbildungsberater des Bundesverbandes Deutscher Berufsjäger (BDB), Hermann Wolff begrüßt. “Wir freuen uns sehr, dass wir Sie für den Beruf des Revierjägers begeistern können“, sagte Hermann Wolff. Mit den 43 Auszubildenden ist es der stärkste Jahrgang, der je die Ausbildung zum Revierjäger/zur Revierjägerin aufgenommen hat.
Er wandte sich direkt an die neuen Auszubildenden: „Der Berufsstand hat sich in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt. Auch aus diesem Grund freuen wir uns, so viele junge Menschen für die klassischen Arbeitsgebiete, aber auch für neue Tätigkeitsfelder qualifizieren zu können.

Weiterlesen

Sachsen-Anhalt: Rekordstrecke beim Schalenwild

Knapp 109.000 Stücken Schalenwild erlegt – Streckenergebnis des Jagdjahres 2017/18 erneut angestiegen

Insgesamt wurde von den rund 12.100 Jägern in Sachsen-Anhalt im Jagdjahr 2017/18 ein Ergebnis von 108.951 Stücken Schalenwild (Rot-, Dam-, Muffel-, Reh- und Schwarzwild) erreicht. Dieses Ergebnis liegt mit 7.670 Stücken über dem des letzten Jagdjahres und ist die höchste Strecke die jemals in Sachsen-Anhalt erreicht wurde. Der deutliche Anstieg dieser hohen Jagdstrecke wird ausschließlich durch den Streckenzuwachs beim Schwarzwild geprägt.

Staatssekretär dankt der Jägerschaft

Angesichts dieses Ergebnisses lobte Landwirtschaftsstaatssekretär Dr. Ralf-Peter Weber die Jägerinnen und Jäger: „Ich freue mich außerordentlich über dieses Rekordergebnis und danke allen Jägerinnen und Jägern im Land. Der Streckenzuwachs beim Schwarzwild ist beeindruckend. Sie sind Ihrer Verantwortung nachgekommen und haben dazu beigetragen, den Schwarzwildbestand zu senken. In Zeiten der drohenden Afrikanischen Schweinepest ist dies ein wichtiger Beitrag zur Seuchenprävention.“

Weiterlesen

Sachsen: Jagdstrecke auf Rekordniveau

+++ Tschechien: Wolf reißt Alttier an der Fütterung – Wildkamera zeichnet es auf +++ Sachsen: Aufwandsentschädigung für Jäger bei  ASP-Probenentnahme erhöht +++ NRW: Jäger stellen Wilderer +++ Bayern: Wilderer zerlegt Reh bei Ruhpolding +++ Bayern: Bergwacht rettet BGS +++ Saarland: Wildschwein beendet Kinder-Zeltlager +++

Zwanzig mal mehr Waschbären als vor zehn Jahren erlegt

Sachsens Jägerinnen und Jäger haben in der zurückliegenden Jagdsaison 2017/2018 so viel Wild wie noch nie zuvor erlegt. Mehr als 131 000 Wildtiere sind in den Streckenmeldungen bei den Jagdbehörden verzeichnet. Mit knapp 86 000 Stück Rot-, Dam-, Muffel-, Reh- und Schwarzwild wurde zugleich die höchste jemals im Freistaat Sachsen registrierte Schalenwildstrecke erreicht. Der Anstieg der Jagdstrecke ist insbesondere auf deutlich gestiegene Erlegungszahlen beim Schwarzwild und beim Waschbären zurückzuführen. Die statistische Auswertung der Streckendaten aus dem Sächsischen Wildmonitoring listet für den Zeitraum vom 1. April 2017 bis zum 31. März 2018 unter anderem 45 318 Wildschweine (Vorjahr: 33 258), 3 771 Stück Rotwild (Vorjahr: 4 251) sowie 35 531 Stück Rehwild (Vorjahr: 36 215) auf.

Weiterlesen

Rekord auch bei den Grünen

Noch nie hatten die Grünen mehr Mitglieder: 2178 Menschen traten allein im vergangenen Jahr in die Partei ein, die Grünen haben damit “knapp 61.600 Mitglieder”, wie die FAZ berichtet. Ursache für den Mitgliederzuwachs ist nach Auffassung des Blattes die Urwahl der Spitzenkandidaten der Partei im Oktober, dies habe allein 850 Leute zum Parteieintritt motiviert. Der politische Geschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, führte den Zustrom neuer Mitglieder gegenüber der FAZ auch auf den “Trump-Effekt” zurück, der eine “allgemeine Politisierung in Deutschland” bewirkt habe, von der auch die Grünen profitierten. In der Wählergunst profitieren die Grünen bislang eher nicht: In aktuellen Umfragen dümpelt die Partei bei ca. sieben Prozent. SE

Beitragsbild: RAL 6037 Reingrün.

JAWINA – von Rekord zu Rekord

Die Berichterstattung über die neueste Wolfsente hat der JAWINA-Seite einen neuen Besucherrekord beschert: Unser datenschutzkonformes Statistiktool Statify zählte am 14. Februar 27577 Besucher (unique visitors). Der vorherige, bei der Berichterstattung über das Halbautomaten-Urteil erzielte Besucherrekord wurde damit fast um das Doppelte überboten. Und da Statify Surfer nicht mitzählt, die einen Adblocker verwenden, kann man zu dieser stolzen Zahl noch schätzungsweise ein Drittel hinzuaddieren. Das wären ca. 40.000 Besucher. An einem Tag. Danke dafür! SE