Schlagwort-Archive: Reflexvisier

IWA 2019: Rotpunktvisier von Kahles

Das Rotpunktvisier Kahles Helia RD hat einen feinen, nur 2 MOA abdeckenden Rotpunkt, was präzise Schüsse ermöglichen soll. Vier Leuchtstufen sind manuell einstellbar, eine Abschaltautomatik schont die Batterie. In der orangefarbenen Abdeckkappe ist Platz für eine Ersatzbatterie, die ohne Werkzeug wechselbar ist.

Praktisch: Ersatzbatterie in der Abdeckkappe des Kahles Helia RD. Foto: SE

Eine Picatinny/Weaver-Montage oder wahlweise eine Adapterplatte für gängige europäische Montagen ist dabei. red.

Beitragsbild: Kahles Helia RD. Foto: SE

IWA 2018 – Reflexvisier, Drückjagd-ZF und Montage von Falke

Falke Optik bringt drei vielversprechende Neuigkeiten mit zur IWA 2018: Da ist einmal das Reflexvisier LE, das seine Herkunft aus dem Behördenbereich nicht verleugnen kann: Robustes Metallgehäuse, bis 10 Tauchtiefe wasserdicht, Nachtsichtgeräte-tauglich und schussfest bis .50 BMG sowie von -30 bis +60 Grad einsetzbar (Herstellerangaben).

Falke LE (li.) mit zusätzlich montiertem, wegschwenkbarem Vergrößerungsmodul. Foto: SE

Das Falke 1-8×26 wartet mit einem neuartigen Absehen auf. Das SAS (Speed Aiming Solution) Absehen ist bei geringer Vergrößerung ein von einem Kreis umgebener Leuchtpunkt, wie von (taktischen) Rotpunktvisieren bekannt. Bei höherer Vergrößerung verschwindet dieser Kreis und Markierungen zum Erfassen der Entfernung und weitere Hilfsabsehen für größere Distanzen werden sichtbar.

Weiterlesen