Schlagwort-Archive: Managementplan

Mecklenburg-Vorpommern: Managementplan für Boddenhecht in Auftrag gegeben

Der Landwirtschaftsminister vom Mecklenburg-Vorpommern,  Dr. Till Backhaus, hat heute (12.6.) in Schwerin an das Berliner Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) einen Förderbescheid für die Erarbeitung eines Management­planes zur nachhaltigen Entwicklung des Hechtbestandes in den Rügener Boddengewässern übergeben.
Eine Arbeitsgruppe unter Leitung von Prof. Dr. Robert Arlinghaus erhält für ihre Forschungen dazu bis 2022 insgesamt rund 1,5 Millionen Euro aus dem Europäischen Meeres- und Fischereifonds (EMFF), darunter 374.000 Euro Landesmittel.

Auslöser der Auftragsvergabe ist der Verdacht einer Überfischung auch dieser Fischart. In Anglerkreisen gelten die Bodden um und auf Rügen als hervorragende Hechtreviere. In den flachen Küstengewässern finden die Raubfische viel Nahrung und wachsen daher sehr schnell. Vor allem wegen der Großhechte kommen zahlreiche Angler auch aus dem Ausland. Insbesondere in der touristischen Nebensaison ist das Angeln auf Hecht wirtschaftlich bedeutsam geworden. Gleichzeitig stellt die Küstenfischerei offenbar vermehrt dem nicht quotierten Speisefisch nach oder hat ihn als Beifang in ihren Netzen. Laut IGB werfen Anglermedien den Küstenfischern vor, für die rückläufigen Hechtfänge verantwortlich zu sein.

Weiterlesen

DJV fordert nationalen Wolfs-Managementplan

Der Deutsche Jagdverband (DJV) hat  auf der Tagung “Rückkehrer Wolf” in Berlin ein Eckpunkte-Papier zum Wolf in Deutschland vorgestellt. Darin fordert der Dachverband der Jäger unter anderem einen bundesweiten Managementplan, der sich an internationalen Vorgaben orientiert. Insbesondere müsse die sozio-ökonomische Tragfähigkeit der Kulturlandschaft für den Wolf berücksichtigt werden, so der DJV. „Die Menschen im ländlichen Raum brauchen konkrete Antworten auf ihre Fragen zum Umgang mit dem Wolf – etwa für den Fall, dass einzelne Wölfe ihre angeborene Scheu vor dem Menschen verlieren und in Siedlungen auftauchen, so wie kürzlich in Reichwalde oder in Cottbus“, sagt Knut Falkenberg, zuständig für den Wolf im DJV.

Weiterlesen

Elch-Managementplan für Brandenburg

Für Brandenburg gibt es jetzt einen Elch-Managementplan. Das teilt das brandenburgische Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (MIL) in einer Presseerklärung mit. Mit der Zuwanderung einzelner Elche nach Brandenburg sei “ein besonderes Konfliktpotential” verbunden, “zum Beispiel in Hinblick auf eine zusätzliche Verkehrsgefährdung oder auch eine gesonderte Wildschadensgefährdung durch eine der gesetzlichen Schadensersatzpflicht unterliegenden, jedoch ganzjährig geschonten Schalenwildart.”

Weiterlesen