Schlagwort-Archive: Lüneburger Heide

Neues Wolfsrudel in der Lüneburger Heide

Brandenburg: Traktorfahrerin filmt Wolf mit gerissenem Reh

In der Lüneburger Heide ist ein weiteres Wolfsrudel nachgewiesen worden, wie der NDR berichtet. In Niedersachsen sind damit zehn Wolfsrudel offiziell bekannt. In den Naturschutzgebieten der Lüneburger Heide soll jetzt der Herdenschutz der für die Landschaftspflege unentbehrlichen Heidschnucken verbessert werden.

Bei Proschim in der Niederlausitz (Landkreis Spree-Neiße) hat eine Traktoristin einen Wolf gefilmt, der mit einem gerissenen Reh im Fang über das frisch gemulchte Grünland zieht. Das Video gibt es bei der MAZ zu sehen. Die Chefin des Agrarbetriebs beklagt gegenüber der MAZ, dass sie sieben bis zehn Kälber im Jahr durch Wölfe verliere und das Wolfsmanagement zu bürokratisch und langwierig sei. Es sei verantwortungslos, dass der Wolf nicht reguliert werde. SE

Weiterlesen

Niedersachsen: Wölfe verfolgen Radfahrer

Bei Soltau in der Lüneburger Heide ist ein Radfahrer mit seinem Hund von zwei Wölfen bis ins nächste Dorf verfolgt worden. Das berichtet die Nordwest-Zeitung in ihrer Online-Ausgabe (NWZ-Online). Demnach hatte der Berufsreiter Dominik Brüggemann bei seiner Fahrradrunde einen Wolf in einer Wiese entdeckt. Als er anhielt, um ein Foto zu machen, stand ein zweiter Wolf aus dem Gras auf. Beide Wölfe rannten auf ihn zu. Erst als der Radfahrer ein Neubaugebiet erreichte, ließen die Wölfe von der Verfolgung ab. In dem recht lesenswerten Interview in der NWZ äußert der Berufsreiter Sorgen über die Zukunft von Tourismus und Pferdehaltung in der Region. SE

Beitragsbild: Aufmacher zu der Wolfsgeschichte in der NWZ, Copyright: NWZ