Schlagwort-Archive: Lernort Natur

DJV: Umweltbildung mit Jägern immer beliebter

Eine aktuelle Umfrage zeigt: Die Zahl der pädagogisch tätigen Jäger ist in sechs Jahren um 80 Prozent gestiegen – mehr als 7.000 waren es 2017. Für Bildungsarbeit investierten Jägerschaften 2017 knapp 410.000 Euro – plus 24 Prozent gegenüber 2011. Drei Viertel der Jägerschaften haben inzwischen ein ausgewiesenes Budget für Lernort Natur.

Lernort Natur, das naturpädagogische Angebot der Jäger, wird immer beliebter, zeigt eine Lernort-Natur-Umfrage: Die Zahl der ehrenamtlich tätigen, pädagogisch geschulten Jäger ist von 2011 bis 2017 um 80 Prozent gestiegen – und zwar auf mehr als 7.000. Insgesamt knapp 11.400 Stunden verbrachten diese monatlich mit Umweltpädagogik in den knapp 500 Kreisjägerschaften unter dem Dach des Deutschen Jagdverbandes (DJV) und erreichten mehr als 800.000 Menschen. Teilgenommen hat an der bundesweiten Befragung (ohne Bayern) ein Viertel der Jägerschaften.

Weiterlesen

Lernort Natur auf der Bildungsmesse didacta

Jägerinnen und Jäger zeigen auf der Bildungsmesse didacta in Hannover die faszinierende Vielfalt der Naturpädagogik. Es darf gestaunt und mitgewerkelt werden.

Es gibt etwas zu erleben, wenn Jägerinnen und Jäger vom Deutschen Jagdverband (DJV) mit der Initiative Lernort Natur auf die Bildungsmesse didacta kommen: Vom 20. bis 24. Februar zeigen sie in Hannover, wie mit jagdlicher Naturpädagogik ein fächerübergreifender Unterricht lebendig und spannend gestaltet werden kann. Lernort Natur ist Partner der landwirtschaftlichen Gemeinschaftsschau „Landwirtschaft und Ernährung erleben lernen” in Halle 11, Stand A 36. Die ehrenamtlich aktiven Jägerinnen und Jäger sind fachlich und pädagogisch geschult. Die Naturpädagogen Wolfgang Ritzke aus Goslar und Yvonne Scheffel-Schulz aus Jaderberg demonstrieren die Arbeit mit Naturmaterialien: Sie zeigen, was mit einfachen Mitteln alles hergestellt werden und wie man damit Unterricht machen kann.

Weiterlesen

“Es sind junge Leute, die hier eine Perspektive bekommen”

DJV unterstützt Förderschule mit Anhänger

Ein USB-Stick aus einer Abwurfstange? Schmuckbänder aus einem Geweih? Im seinem Jagdrevier bei Goslar sucht Naturpädagoge Wolfgang Ritzke mit den Jugendlichen der Marie-Juchacz-Schule nicht nur nach Holz als Werkstoff. „Unsere Jungs und Mädels haben zuletzt aus Abwurfstangen vom Rehbock tolle Sachen gebaut. Wir geben nur den Anstoß, die Kreativität und das Engagement kommen von allein“, sagt Ritzke. DJV-Präsident Hartwig Fischer übergab jetzt einen Auto-Anhänger, der für die Schule gestiftet wurde.

Mit seinen Schülerinnen und Schülern ist der 68-jährige Langelsheimer schon seit Jahren bei vielen Lernort-Natur-Aktionen des Deutschen Jagdverbandes (DJV) und der Landesjägerschaft Niedersachsen (LJN) dabei, wie zuletzt auf der Messe “Pferd und Jagd” in Hannover. Vor drei Jahren begann er, zusammen mit der Arbeiterwohlfahrt (AWO), mit dem Aufbau einer Lernort-Natur-Schule in Langelsheim. Die AWO hatte eine leerstehende Werkshalle in Langelsheim bei Goslar erworben und der ehemalige Lehrer an der Berufsbildenden Schule war bereit, die Räume fachgerecht herzurichten. In drei Jahren ist dort eine Förderschule entstanden, die Jugendlichen ohne Schulabschluss neue Perspektiven eröffnet. Sie zeigt auch, was mit jagdlicher Naturpädagogik alles möglich ist, denn Lernort Natur ist ein wichtiger Bestandteil des Aus- und Weiterbildungskonzeptes.

Weiterlesen

Bundesjägertag 2016: Lernort Natur feiert Jubiläum

25 Jahre Umweltbildung mit Jäger

“25 Jahre Lernort Natur – Bildung in Feld und Flur“: Die Jägerinitiative Lernort Natur begeht in diesem Jahr das 25-jährige Bestehen und ist damit im Fokus des diesjährigen Bundesjägertags. Zu diesem laden der Deutsche Jagdverband (DJV) und die Landesjägerschaft Niedersachsen etwa 400 Delegierte und Gäste aus ganz Deutschland für den 10. Juni nach Wolfsburg ein. Die Delegiertenversammlung ist das höchste Gremium der deutschen Jägerschaft und fasst Grundsatzbeschlüsse.

In einer öffentlichen Kundgebung am Freitag spricht ab 15 Uhr der Bundesminister für Landwirtschaft und Ernährung, Christian Schmidt MdB, über aktuelle jagdpolitische Themen. Anschließend wird der Sonderpreis „25 Jahre Lernort Natur“ an drei Preisträger verliehen. Ausgezeichnet werden hervorragende Leistungen in der Umweltbildung, stellvertretend für bundesweit mehr als 4.000 ehrenamtlich tätige Lernort-Natur-Aktive.

Weiterlesen

25 Jahre Lernort Natur

Die Umweltbildungs-Initiative der Jäger “Lernort Natur” feiert ihr 25jähriges Bestehen. Das meldet der LJV NRW in einer aktuellen Pressemitteilung: “Spiel, Spaß, Spannung und jede Menge Infos über unsere heimische Flora und Fauna – all das bietet Lernort Natur seit 25 Jahren. Die Initiative der Jäger hat in NRW ihren Ursprung und wurde mehrfach von der UNESCO im Rahmen der UN-Dekade “Bildung für nachhaltige Entwicklung” (BNE) ausgezeichnet. Mit der Initiative Lernort Natur bieten die Jägerinnen und Jäger Deutschlands vielfältige Möglichkeiten, die Natur mit allen Sinnen „wieder“ zu entdecken.” Die Lernort-Natur-Aktiven werden vor ihrem umweltpädagogischen Einsatz eingehend geschult, viele von ihnen sind sogar zertifizierte Natur- und Landschaftsführer, Wald- oder Umweltpädagogen.

Weiterlesen

Dem Waschbären auf der Spur

DJV vertritt Jägerschaft auf der Internationalen Grünen Woche 2014

Wildtiere in der Stadt? Für viele Bürger eine schöne Vorstellung von Naturnähe. Doch was tun, wenn Wildschweine über den Spielplatz streifen, Marder auf dem Dachboden heimisch werden oder Waschbären die Mülltonnen stürmen? Jäger wissen in solchen Fällen Rat und geben ihre Kenntnisse gern am Stand des DJV in Halle 26a an die Besucher der Internationalen Grünen Woche weiter.

Wer wissen möchte, worin sich Waschbär und Dachs unterscheiden oder welchen Verwandtschaftsgrad Baum- und Steinmarder haben, ist im naturnahen Biotop des DJV richtig: Auf 300 Quadratmetern können Besucher aller Altersklassen unter fachkundiger Anleitung des Lernort-Natur-Teams auf einem Parcours pirschen und die heimische Flora und Fauna kennen lernen. Ein spannendes Quiz führt dicht heran an die Wildtiere. Die Initiative Lernort Natur wurde bereits zum zweiten Mal von der UNESCO ausgezeichnet.

Weiterlesen

Luftifux-Naturpädagogik ist da!

JAWINA-Autorin Nathalie Bunke präsentiert ein neues Weiterbildungsangebot für “ErzieherInnen, LehrerInnen, SozialarbeiterInnen und EhrenamtlerInnen”, die mit Kindern und Jugendlichen zum Thema Natur- und Umweltbildung arbeiten: Luftifux Naturpädagogik für pädagogisches Fachpersonal von Kindertagesstätten, Schulen, Horten und sonstigen Einrichtungen.
Luftifux Naturpädagogik bietet praxisorientierte Weiterbildungen für die Arbeit in der Natur- und Umweltbildung mit Kindern und Jugendlichen, in Zusammenarbeit mit der Naturschutzstation Marienfelde im Süden Berlins.

Weiterlesen

Vorschule für Jungjäger

Auftakt zum Pilotprojekt „Naturdiplom für Kitas“ der Jägerschaft Rauener Berge-Spree

Es war ein “Schulanfang” der besonderen Art: Die kleinen Waldläufer der Kindertagesstätte Eulenbaum im brandenburgischen Kienbaum staunten mit großen Augen, als sie von Jagdhornbläsern und schnüffelnden Jagdhunden begrüßt wurden. Die Kinder sind Hauptdarsteller des neuen Pilotprojektes “Naturdiplom für Kitas” der Jägerschaft Rauener Berge-Spree. Projektleiterin Liane Allmann präsentierte in der Auftaktveranstaltung Ende August mit Vertretern des Ministeriums und des DJV ein Konzept mit Vorbildcharakter: Kinder lernen gemeinsam mit Waidmännern und anderen Landnutzern Jagd, Wildwissen und Natur kennen. Unterstützt wird das Programm durch den Landesjagdverband Brandenburg.

Weiterlesen