Schlagwort-Archive: Lebensmittel

ASP – wie gut vorbereitet sind wir wirklich?

Teil 2: Gefährliche Versäumnisse

Im ersten Teil dieses Beitrags hatten wir die Qualität der ASP-Prävention und -Prophylaxe hierzulande anhand der simplen Fragestellung nach geeigneten Desinfektionsmaßnahmen überprüfen wollen – und ein erschreckendes Ausmaß an Ahnungs- und Konzeptlosigkeit offengelegt.

Als größter Risikofaktor für eine sprunghafte Ausbreitung der ASP gilt bekanntlich nicht das Wildschwein, sondern der Mensch. Zum Beispiel in Gestalt des osteuropäischen Fernfahrers oder Wanderarbeiters, der aus infizierten Schweinen zubereitete Wurst mitführt, genüsslich auf einem Autobahnparkplatz seine Mahlzeit einnimmt und die Reste im Gebüsch entsorgt. Dort entdecken Wildschweine bei einer routinemäßigen Kontrolle des Parkplatzrandes auf verwertbare Hinterlassenschaften die leckeren Wurstbrote – und die Katastrophe ist da.

Dass das keine unbegründete These ist, wird überdeutlich bei der Betrachtung der animierten Grafik “ASP-Ausbreitung seit 2007” auf der Internetseite des Friedrich-Löffler-Institus (FLI), die zugleich einen anschaulichen Eindruck von der Dynamik der Ausbreitung der ASP vermittelt.

Weiterlesen

“Es gibt keinen Grund, Blei in Jagdgeschossen zu verbieten”

Ein Kommentar von Prof. Dr. Hans-Dieter Pfannenstiel, ursprünglich veröffentlicht als Leserkommentar zum JAWINA-Betrag über die Novellierung des niedersächsischen Landesjagdgesetzes.

Es gibt keinen einzigen vernünftigen Grund, Blei in Jagdgeschossen zu verbieten!

1. Obwohl jedes Jahr einige Seeadler an Bleivergiftung sterben, haben wir in Deutschland mehr Brutpaare als je zuvor (über 600), und das von den Vögeln aufgenommene Blei stammt keineswegs immer aus Jagdmunition.

2. Die EFSA (European Food Safety Authority – Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) hat Zahlen zur Herkunft des Bleis veröffentlicht, das wir Menschen täglich aufnehmen. Nur 0,04% der Bleiaufnahme beim Menschen stammt aus Wildbret!

blei_nahrungsmittel

Grafik: HDP, Quelle: EFSA

Weiterlesen