Schlagwort-Archive: Landrat

Sachsen: Landrat kritisiert “Wolfsversteher”

+++ Brandenburg: Acht tote Wildschweine in der Prignitz gefunden – keine ASP +++

Der Landrat des sächsischen Landkreises Bautzen, Michael Harig, hat auf der Internetseite des Kreises eine “Reaktion zum Vorfall in Förstgen” veröffentlicht. Wir dokumentieren das Schreiben im Wortlaut:

“Nun war es eine „staatliche Herde”, die getroffen wurde. Am Leid der Tiere ändert das freilich nichts, wohl aber – und das bleibt zu hoffen – am Erkenntnisprozess derer, die da meinen, es sei alles in Ordnung. Auch die Verantwortlichen des Biosphärenreservats gingen auftragsgemäß in Schulen und diverse Veranstaltungen, um am eigenen Beispiel zu erläutern, dass ein Leben mit dem Wolf möglich und völlig normal sei. Und nun?

Die bisherige Argumentation der „Wolfsversteher”, die Schäfer seien zu bequem und einfältig, um einen wirksamen Herdenschutz zu betreiben, und dass die Behauptungen der Jäger über die Verhaltensänderungen des Wildes wissenschaftlich nicht belegt seien, zerbröselt mit jedem Rissereignis. In gleicher Weise betrifft diese Auflösungserscheinung leider auch die kleine Schar der Menschen, die unter diesen Voraussetzungen überhaupt noch bereit ist, sich der Mühe einer artgerechten Tierhaltung zu unterwerfen.

Weiterlesen

Bautzen: Landrat beantragt Wolfsabschuss

Ministerium muss noch Einvernehmen erklären

Der Landrat der sächsischen Kreisstatdt Bautzen, Michael Harig, hat am Freitag den Abschuss von problematischen Wölfen des Rosenthaler Rudels beantragt. Der entsprechende Antrag sei am 8. September an das Sächsische Umweltministerium gesendet worden, teilt das Landratsamt mit. Der Antrag enthält demnach neben dem naturschutzrechtlichen Einvernehmen der Unteren Naturschutzbehörde auch die Genehmigung zum Abschuss durch die Untere Jagdbehörde. Bevor der Wolf tatsächlich entnommen werden kann, muss das Ministerium jedoch sein Einvernehmen erklären.

Weiterlesen

Wegen Abschussfreigabe für “Problemwolf”: Morddrohung gegen Landrat

Anlässlich eines Wolfs-Forums, das am Wochenende im Rahmen der Forstmesse Agra in Leipzig stattfand, berichtete der Landrat des Kreises Bautzen, Michael Harig, von Morddrohungen gegen den Landrat eines “Nachbarkreises”. Dies berichtet die Freie Presse. Anlass für die Bedrohung sei die Abschussbewilligung für den “Problemwolf” Pumpak gewesen, der sich wiederholt Menschen genähert hatte. Auf Nachfrage von JAWINA im Landratsamt Görlitz, bestätigte die Pressestelle den Vorfall: “Als bekannt wurde, dass der Landkreis Görlitz einen Antrag zum Abschuss des Wolfes aus Polen gestellt hat, löste das eine ungeahnte Welle von Meinungsäußerungen per Telefon, Brief, Mail und über facebook aus – pro und contra”, heißt es in der Mail an die JAWINA-Redaktion. Landrat Bernd Lange (CDU) sei auch persönlich massiv angegriffen worden.

Weiterlesen