Schlagwort-Archive: Landesjagdgesetze

“Unerträgliche Arroganz der Macht”

Der Vorsitzende der Kreisjägerschaft (KJS) Steinfurt-Tecklenburg, Josef-Daniel Jasper, hat als politischer Laie an der Ausschuss-Sitzung im Düsseldorfer Landtag zum Landesjagdgesetz teilgenommen. In einem – äußerst lesenswerten – Brief an die Vorstandskollegen der KJS schildert er seine Eindrücke. Jawina.de dankt Herrn Jasper für sein Einverständnis, den Brief hier zu veröffentlichen.

Hallo Vorstandskollegen,

ich bin zusammen mit Eckhard Verlemann vergangenen Mittwoch in der Sitzung des Ausschuss zum Thema Jagdrecht im Düsseldorfer Landtag gewesen. Als klar wurde, das am kommenden Mittwoch 29.04.15 das Gesetz durch den Landtag verabschiedet werden soll, haben wir uns dazu entschlossen Informationen direkt vor Ort zu erlangen. Ich bin an diesem Tag von dem politischen Verhalten der Regierungskoalition schwer enttäuscht worden. Ich dachte bisher, das in Deutschland in der Politik diskutiert wird und Argumente gelten. Das ist offensichtlich nicht so. In ca. 2,5h wurden lediglich Grundsätze ausgetauscht und wer wo wann etwas Böses gesagt hat und was die Geschäftsordnung hergibt und was nicht.

Weiterlesen

Sport verbindet

Eine Glosse von Prof. Dr. Hans-Dieter Pfannenstiel

Wie auf den Fluren des nordrhein-westfälischen Landtags zu erfahren war, plant Umweltminister Johannes Remmel, der Inhaber einer B-Lizenz für Fußballtrainer ist, eine Mannschaft aus allen grünen Umweltministerien in Deutschland zu formen. Durch regelmäßiges Training auf dem Fußballplatz soll der Zusammenhalt der grünen Politiker und Ministerialbeamten zu Wohle unseres Gemeinwesens weiter gestärkt und das Land im grünen Sinne auf dem eingeschlagenen Weg der Vernunft weiter voran gebracht werden. Remmel selber möchte Trainer werden, sein Kollege Bonde aus BW ist als sportlicher Direktor vorgesehen. Man hofft auf die Aufstellung einer weiteren Mannschaft aus den Reihen von BUND, NABU und ÖJV, um mit Sinnesverwandten zum gegenseitigen Nutzen sportliche Bande zu pflegen. Von der Pflege des sozialen Umgangs miteinander bei sportlicher Betätigung verspricht sich Johannes Remmel weitere Kampferfolge bei der dringend gebotenen Ökologisierung unseres Landes. Trotz seines biblisch anmutenden Vornamens – man wird unwillkürlich an Johannes den Täuscher erinnert – hat Remmel zwar leider sein Studium der katholischen Theologie nicht durch einen akademischen Abschluss gekrönt, scheint aber dennoch für diese Aufgabe prädestiniert zu sein.

Weiterlesen

DJV: „Rote Linien in der Jagdpolitik sind überschritten“

DJV-Präsidium ruft zu Geschlossenheit auf / Kundgebungen in Stuttgart und Düsseldorf geplant

Auf seiner gestrigen Sitzung hat das Präsidium des Deutschen Jagdverbands (DJV) einstimmig beschlossen, die geplanten Jäger-Kundgebungen in Stuttgart und Düsseldorf zu unterstützen. „Alle Jäger in Deutschland sind jetzt aufgerufen, Geschlossenheit und Solidarität zu zeigen. Rote Linien sind überschritten, zeigen wir der Verbotspolitik gegen den ländlichen Raum die Rote Karte“, sagte DJV-Präsident Hartwig Fischer. „Landwirte, Waldbesitzer, Angler, Imker, Berufsjäger, Sportschützen und viele mehr sind ebenfalls von tiefgreifenden Reglementierungen betroffen. Es ist Zeit für ein klares Signal, demonstrieren wir gemeinsam.“ Der DJV unterstützt alle Kreisjägerschaften tatkräftig, die an den Protesten teilnehmen.

Weiterlesen