Schlagwort-Archive: KohleNusbaumer

Streit um Vogelschredderanlagen

Um eine Studie des Schweizer Umweltbüros KohleNusbaumer zum Thema Vogelschlag durch Windkraftanlagen mit dem Titel “Windenergie und Rotmilan: Ein Scheinproblem” ist ein heftiger Streit entbrannt. KohleNusbaumer kommen zu dem Schluss, dass das “erhöhte Tötungsrisiko für den Rotmilan durch Windenergieanlagen im Wesentlichen aus den Erhebungen des Landesumweltamtes Brandenburg (LUA)” abgeleitet werde, wobei diese “aufgrund der geringen Zahl der Funde in der zentralen Fundkartei für Anflugopfer […] für sich alleine genommen nicht geeignet [sei], ein erhöhtes Tötungsrisiko für den Rotmilan nachzuweisen.”

Die Deutsche Wildtierstiftung erklärte dem gegenüber, dass der Bestand des Rotmilans nach Angaben des Dachverbands Deutscher Avifaunisten (DDA) im Abnehmen begriffen sei. KohleNusbaumer seien “als konsequente Befürworter der Windenergie bekannt” und verdienten ihr Geld “u.a. mit der Projektierung von Windkraftanlagen.” Der Nabu sprach von einem “Angriff der Windenergie-Lobby auf Artenschutz” und kritisierte “den Versuch von Teilen der Windenergie-Branche, mit unhaltbaren Aussagen den Eindruck zu erwecken, dass ein Konflikt zwischen Windenergie und dem Schutz von Greifvögeln gar nicht existiert.”

Weiterlesen