Schlagwort-Archive: Karl-Heinz Florenz

Jagd in Afrika unverzichtbar für Schutz von Wildtieren und Lebensräumen

Auf der Konferenz “Ruhig bleiben und Afrika die Führung übernehmen lassen: Unterstützung von Gemeinschaften bei der Wildtiererhaltung“, betonten Vertreter von Wildbewirtschaftungsbehörden, Parlamenten, Botschaften und Nichtregierungsorganisationen Simbabwes, Südafrikas und Namibias die Rolle der nachhaltigen Jagd für den Natur- und Wildtierschutz in Afrika und verwahrten sich gegen ideologisch motivierte Einmischung europäischer Staaten und Organisationen. Die Konferenz wurde von dem Vorsitzenden der Intergruppe „Biodiversität, Jagd, Ländliche Aktivitäten“ des Europäischen Parlaments, Karl-Heinz Florenz, organisiert.

Weiterlesen

Europaparlament stimmt Wolf-Pilotprojekt zu

Während der Bautzener Landrat Michael Harig (CDU) beim sächsischen Umweltministerium die – selbstverständlich abgelehnte – “Entnahme” von Problemwölfen beantragt hat, weil diese sämtliche geförderten Schutzmaßnahmen inkl. 1,40 m hoher Zäune überwinden und Schäfer in ihrer Existenz bedrohen würden, während in Niendorf an der Rögnitz im mecklenburgischen Landkreis Ludwigslust-Parchim eine weitere Rinderherde von Wölfen angegriffen wurde, wobei eine Färse getötet wurde und im brandenburgischen Landkreis Dahme-Spreewald der freilaufende Hund eines Spaziergängers im Wald von Wölfen getötet worden sein soll, hat das Europaparlament einem Pilotprojekt zum Wolf zugestimmt. Es ist also zu erwarten, dass alle Probleme, die sich aus der Rückkehr der Wölfe ergeben, alsbald gelöst sein werden.

Weiterlesen