Schlagwort-Archive: Kahlschlag

Kahlschlag in Europas letzten Urwäldern

In Deutschland wird immer mehr Wald aus der Nutzung genommen, darunter Wälder, die seit Generationen in vorbildlicher Nachhaltigkeit bewirtschaftet wurden. Dies geschieht, um ehrgeizige bis überspannte Naturschutzziele zu erreichen, wie die Schaffung neuer Urwälder in Deutschland. Die Folge ist, dass bei steigender Nachfrage nach Holz andernorts umso rücksichtsloser geerntet wird: Die Naturschutzorganisation EuroNatur beklagt den Kahlschlag der letzten “echten” Urwälder Europas:  „Derzeit werden in Rumänien die letzten Urwälder unseres Kontinents abgeholzt und bisher schreitet niemand dagegen ein“, sagt Gabriel Schwaderer, Geschäftsführer der international tätigen Naturschutzstiftung EuroNatur. Ein Großteil der letzten Buchenurwälder, die es in der Europäischen Union heute noch gibt, befindet sich in Rumänien. Doch Woche für Woche werden dort Tausende von Bäumen legal und illegal gefällt. Das Holz wird ins Ausland und an große Holzbetriebe in Rumänien verkauft. Aktuell berichtet die rumänische Umweltorganisation Agent Green von Kahlschlägen in den Tarcu-Bergen. Das Gebiet ist als Natura 2000-Gebiet ausgewiesen und damit Teil des europäischen Schutzgebietsnetzwerks. Dennoch wurden bereits ganze Hänge kahl geschlagen. Die noch verbliebenen Bäume sind  für die Rodung innerhalb der nächsten Wochen vorgesehen.

Weiterlesen