Schlagwort-Archive: IWA

IWA 2019: Hightech und Handwerkskunst – Anschütz 1761

Mit dem Modell 1761 stellt Anschütz auf der IWA 2019 ein mit viel Liebe zum Detail und hohem konstruktiven Aufwand gebautes Kleinkalibergewehr vor: Angefangen bei der verwindungssteifen Hülse über den soliden und sicheren Drei-Warzenverschluss mit 60 Grad Öffnungswinkel bis zu dem auf einer Umlenkrolle gleitenden Verschluss, der einen geschmeidigen Schlossgang und schnelles Repetieren gewährleistet. Der knochentrocken stehende Direktabzug ist zwischen 800 und 1200 Gramm einstellbar, der Lauf ist bei Bedarf – zum Beispiel für einen Kaliberwechsel – vom Büchsenmacher wechselbar.

Weiterlesen

IWA 2019: (Ziel)Stöcke von Gastrock

Nicht neu, aber vielleicht gerade deshalb wirklich schön: Seit 1868 und damit in 6. Generation stellt die Firma Gastrock in Nordhessen Stöcke her. Mit Wanderstöcken bekannt geworden, finden sich im Sortiment der Firma heute Zielstöcke, orthopädische Stöcke und Stützschirme für Jagd und Wandern. Mehr als 30 Arbeitsschritte sind erforderlich, um aus einem Stock einen Wander- oder Jagdstock zu machen. Die Hölzer stammen zum Teil aus eigenem Anbau.

Zünftig und mit geringer Klapperneigung: Dreibein-Zielstock aus Kastanie. Foto: SE

Weiterlesen

IWA 2019: Optik-Geheimtipp Celestron

Der US-amerikanische Optikhersteller Celestron hat sich vor allem mit Teleskopen für den Astronomiebereich einen Namen gemacht. Celestron stellt zum Beispiel hochauflösende Teleskope her, mit denen die Erdumlaufbahnen auf Weltraumschrott untersucht werden, damit Satelliten bei Annäherung eines Trümmerteils eine Ausweichbewegung einleiten können. Optische Expertise sollte also vorhanden sein.

Für Astro-Teleskope ist Celestron bekannt. Foto: SE

Weiterlesen

IWA 2019: Kompakte Wärmebild- und Nachtsichtgeräte von Flir

Die Wärmebild- bzw. Infrarot-Nachtsichtgeräte Flir Breach (WB) und Armasight (Flir MNCD 51 / IR) können ihre Herkunft aus dem Behördenbereich kaum verhehlen. Die sehr kompakte Bauweise und das geringe Gewicht (etwas über 200 Gramm) machen sie jedoch auch für Anwender aus dem Jagd- oder Outdoorbereich interessant, zumal es laut Hersteller diverse Vorsatz- und Adapterlösungen gibt. Die Preise liegen bei ca. 2500 Euro. red.

Armasight/Flir IR-Nachtsichtgerät mit integriertem IR-Aufheller und Montagemöglichkeit. Foto: SE

Beitragsbild: Kompakte Wärmebildkamera Flir Breach (PTQ 136). Foto: SE

IWA 2019: Meopta Optika 6 Zielfernrohre

Die neuen Optika 6 Zielfernrohre sind die Nachfolger der Meopta MeoPro-Serie. Die Optika 6 Optiken bieten 6-fach-Zoom und die je nach Hintergrund ihre Farbe ändernden Dichrotech-Absehen zu sehr erschwinglichen Preisen. Die Optika 6 Zielfernrohre sind erhältlich als 1-6×24, 2,5-15×44, 3-18×50,3-18×56, 4.5-27×50 und 5-30×56. red.

Beitragsbild: Drei Zielfernrohre aus der Meopta Optika 6 Serie. Foto: SE

IWA 2019: Waffenpflege von Napier

Die britische Traditionsfirma Napier stellt seit Jahrzehnten hochwertige Produkte für die Waffenreinigung und -pflege her, unter anderem auch für die entsprechenden Pflegeserien englischer Nobelhersteller wie Purdey oder Rigby. Außerdem hat Napier ein großes Angebot an Jagdzubehör im Angebot. Unverkennbar britisch: Die Gesichtszüge des an der Aufbrechvorrichtung für die Kofferraumklappe mit dem Haupt nach unten aufgehängte Rehs erinnerten doch stark an die englische Premierministerin Theresa May:

I brought the Chef of our Country (Ich habe die Chefin unseres Landes mitgebracht), erklärte CEO und Managing Director Steve Rowe…

Weiterlesen