Schlagwort-Archive: IWA 2016

IWA-Nachlese: Bilder, Bilder, Bilder

Rekordergebnis und ein sorgenvoller Blick in die Zukunft.

Im 43. Jahr ihres Bestehens endete die diesjährige IWA ein weiteres Mal mit einem Rekordergebnis: Sechs Prozent mehr Aussteller auf einer Fläche von 95.000 qm in zehn Hallen, ein Plus von neun Prozent bei der Besucherzahl, 45.530 Fachbesucher aus aller Welt drängten sich in den Messehallen. Doch nach zwei mageren Zahlen ist die Waffenbranche wieder auf dem Umsatzniveau von 2013 angekommen, wie Klaus Gotzen, Geschäftsführer des Verbands der Hersteller von Jagd-, Sportwaffen und Munition (JSM) erklärt. Ursache sind nach seiner Ansicht die Russland-Sanktionen. Und viele Händler und Hersteller blicken eher besorgt in die Zukunft: “In wenigen Wochen entscheidet die EU über die Zukunft der Branche”, sagt der Inhaber eines Unternehmens aus der Jagdbranche, “Wenn die EU die Vorschläge zur Regulierung des Waffenmarktes umsetzt und dann noch die Trophäeneinfuhr verbietet – dann ist die Branche platt.” Und da war von den Halbautomaten-Urteilen des Bundesverwaltungsgerichts keine Rede.

Wir haben an diesem regnerischen Wochenende noch einmal in der virtuellen Fotokiste gekramt und zeigen die schönsten (und skurrilsten) Aufnahmen der diesjährigen IWA. Weiterlesen

IWA 2016: Jagd(klapp)messer von Opinel

Mit dem No. 12 Explore bringt Opinel eine Version des französischen Messer-Klassikers für “Abenteuer, Natur, Survival und Jagd.” Das Klappmesser besitzt eine zehn Zentimeter lange Klinge aus rostfreiem Sandvik 12 C27 Edelstahl. Wie bei allen Opinels lässt sich die Klinge durch Drehen des Sicherungsrings feststellen. Im Griff aus glasfaserverstärktem Polyamid, der mit seiner griffigen, rutschfesten Softgrip-Beschichtung gut in der Hand liegt, ist zusätzlich eine Aufbrechklinge integriert, die sich durch Druck auf die Riemenöse ausfahren lässt.

Weiterlesen

IWA 2016: Lapua baut Hülsen für 8×57 IS

Auch für 7×64, 7mm 08 Rem. und .300 AAC Blackout jetzt Lapua-Hülsen erhältlich

Eine gute Nachricht für Wiederlader und Freunde der guten alten 8×57 IS: Lapua stellt jetzt Hülsen für die 8×57 IS her. Die Hülsen des finnischen Munitionsherstellers genießen bei Schützen und Wiederladern einen hervorragenden Ruf und gelten als gelten als Referenz in puncto Präzision und Lebensdauer. Auch für die Kaliber 7×64, 7mm 08 Rem. und .300 AAC Blackout sind jetzt Lapua-Hülsen erhältlich. SE

Beitragsbild: Lapua-Hülse in 8×57 IS. Copyright: SE

IWA 2016: Roughstuff – Verjüngungskur für Loden

Es gibt ja einige Hersteller, die von sich behaupten, dem bewährten Lodenstoff ein zeitgemäßeres Erscheinungsbild verpasst zu haben. Nach meiner persönlichen Einschätzung oft eher erfolglos: Probiert man die moosgrüne Kluft an, so glotzt einen aus dem Spiegel erschrocken das altvertraute Lodengespenst an, man sieht mindestens zehn Jahre älter aus und denkt sich: Fehlt nur noch der Saubart am Jagahuat.

Weiterlesen

IWA 2016: The Making-Of

JAWINA hat als offizieller Blog der IWA 2016 drei Tage lang live aus dem Messezentrum Nürnberg berichtet. Die vielen positiven Rückmeldungen von Ausstellern, Lesern und nicht zuletzt dem Veranstalter, der NürnbergMesse, zeigen uns: Es hat sich gelohnt, es war ein großer Erfolg. Und so ist es an der Zeit, danke zu sagen, denn unser Foto-, Video- und Berichte-Feuerwerk ist eine Leistung des für die Messe zusammen arbeitenden großartigen JAWINA-Teams: Ein riesengroßes Dankeschön geht daher an Anna Kaufmann (http://textschmiede-kaufmann.de/) und ihren Mann Benny, an Robert Saemann-Ischenko (www.saemannischenko.de) und – last not least – an Annas Vater Jürgen Hollweg (http://www.hollweg-fotografie.de/). Viel Spaß bei einem Blick hinter die Kulissen… SE

Weiterlesen

IWA 2016: Hannah – Horror herzlicher Hundesitter

“Jeder Jawina-Leser liebt Hannah, also bring sie bloß mit”, forderten mich meine Gastgeber während der IWA 2016, Robert Saemann-Ischenko (Autor der beliebten Willi-Kolumne auf JAWINA) und seine Frau Anja auf. Robert und Anja sind höfliche Menschen. Folglich haben Sie nicht direkt gesagt, dass ich meinen Köter bei einem etwaigen erneuten Besuch doch bitteschön zuhause lassen sollte. Gedacht haben sie es wahrscheinlich schon. Ich könnte es verstehen. Dabei hatte alles ganz harmlos angefangen. Natürlich hatte die betagte, gleichwohl unvermindert durchsetzungsstarke Kurzhaarhündin den freundlich-konzilianten BGS-Rüden gleich am ersten Abend von seinem komfortablen Hundeplatz an der Heizung verdrängt. Betrübt suchte Willi sein Notlager auf der Sauschwarte auf, während Hannah reueloses Wohlbefinden durch die üblichen Schnarchlaute ausdrückte. Diese veranlassten meine Gastgeber, sorgenvolle, ja alarmierte Blicke in Richtung des Gasthundes zu werfen: War hier die Anwendung des Heimlich-Handgriffs geboten? Musste man den tierärztlichen Notdienst anfordern? “Normales Betriebsgeräusch”, suchte ich die skeptischen Gastfreunde zu überzeugen.

Weiterlesen

IWA 2016: Spyderco – was Besonderes zum 40.

Die amerikanische Messerschmiede Spyderco hat sich aus Anlass ihres 40jährigen Bestehens etwas Besonderes ausgedacht: Zwar ist das “C41CF40TH 40th Anniversary Native 5” auf den ersten Blick als typisches Spyderco zu erkennen – und das ist kein Wunder, denn das Jubiläumsmesser ist ein Sondermodell des bewährten Native 5. Das Besondere ist der verwendete Klingenstahl: Die 7,5 Zentimeter lange Klinge des Messers besteht aus dem pulvermetallurgischen Damaststahl DS93X Thor des schwedischen Stahlspezialisten Damasteel AB. Der rostfreie Damaststahl DS93X Thor wird aus den Stahlsorten RWL34 und PMC27 hergestellt und besticht mit seinem verschlungenen Muster. Auf der Klinge ist das 40th Anniversary-Logo lasergraviert. Der Europa-Preis steht noch nicht fest, in Amerika kostet das Messer 360 Dollar. SE

IWA 2016: Diana-Luftgewehre gegen Wilderei in Afrika

10.000 Euro für Hilfsprojekt des CIC in Tansania

Zum 125jährigen Firmenjubiläum hat Diana ihr bislang exklusivstes Luftgewehr hergestellt und versteigert. Das aufwendig gravierte Modell „Eins von Eins“ bzw. “One and Only” fand für 10.000 Euro einen Liebhaber. Der Betrag fließt an die Wildhüter in Afrikas größtem Naturpark, dem Selous Wildreservat in Tansania. Dieser Park ist von der Wilderei ganz besonders betroffen. Der Bestand an Elefanten ist dort in den letzten Jahren von 70.000 auf 15.000 gefallen.

Weiterlesen

IWA 2016: Leica Visus – glänzend gemacht

Zweite Generation der Magnus-Zielfernrohre vorgestellt

Die neuen Leica Visus Zielfernrohre mit 4fach-Zoom gibt es nicht nur mit der üblichen matten Oberfläche, sondern auch in glänzenden Ausführungen. So sollen die Zieloptiken besonders gut zu edlen oder wiederaufgearbeiteten klassischen Waffen passen. Die Aluminiumoberfläche wird dafür über Stunden handpoliert. Anschließend werden die Beschriftungen stichelgraviert und – ebenfalls von Hand – mehrfarbig ausgelegt. Bei allen Visus-Modellen wurden bis auf die Gummiaugenmuschel sämtliche Kunststoff- und Gummiteile verbannt und durch Metallteile ersetzt.

Weiterlesen

IWA 2016: Seek Thermal – Heisse Spuren

Eine der interessantesten Neuheiten auf der IWA 2016 ist dieses unscheinbare Gerät (s.o.): DIe Seek Thermal Compact XR verwandelt dein Smartphone in eine Wärmebildkamera (erhältlich für iPhone und Android). Einfach anstecken – und in Verbindung mit der gratis erhältlichen Thermal-App liefert der 206×156 Pixel große  erstaunlich gute Wärmebilder. Die Produkte von Thermal stehen für einen auf der IWA sich deutlich abzeichnenden Trend: Wärmebildtechnik wird erschwinglich.

Weiterlesen