Schlagwort-Archive: Hundeortungsgeräte

Tracker Artemis – zukunftssichere Hundeortung

Der finnische Hundeortungsspezialist Tracker hat ein neues Hundeortungsgerät auf den Markt gebracht. Das Tracker Artemis “verbindet bewährte und fortschrittlichste Technologie”, heißt es in einer Pressemitteilung des Herstellers: So bietet das Artemis volle Unterstützung für 2G GSM-Netze, nutzt aber auch die neuen 4G (LTE)-basierten Netzwerke NB-IoT und LTE-CAT M1, mit denen die Ära des „Internets der Dinge“ (Internet-of-Things) eingeläutet wird. Die Technologie ermöglicht deutlich besseren Empfang bei geringerem Stromverbrauch. Damit ist technologische Zukunftssicherheit des Artemis garantiert, wenn die IoT- (4G) Netzwerke die herkömmlichen 2G- und 3G- Netzwerke ersetzen.

Zusätzlich hat Tracker mehrere konstruktive Verbesserungen vorgenommen: So ist das Artemis mit einer automatischen Over-The-Air aktualisierbaren Software ausgestattet, d. h., das Halsband aktualisiert sich automatisch, sobald ein Update verfügbar ist. Nutzer müssen sich nicht mehr um die Aktualisierung des Halsbands kümmern. Darüber hinaus verfügt das Tracker Artemis über einen völlig neuen, exakten Bell-Lautzähler, einen leistungsstarken Lautsprecher und helle, fernsteuerbare LED-Leuchten.

Weiterlesen

Stöberprüfung 4.0

Was bringt der Einsatz von Hundeortungsgeräten auf Stöberprüfungen? Auf einer GP des Schwarzwildbrackenvereins konnten Hundeführer und Richter Tracker-Ortungshalsbänder ausprobieren – und waren begeistert:

Es ist nicht immer einfach, die Leistung von Stöberhunden auf Prüfungen fair, gerecht und fundiert zu beurteilen. Wird der Prüfling geschnallt und verschwindet im Unterholz, um nach zwei Stunden, hechelnd ermattet, mit heraushängendem Lecker zu seinem Führer zurückzukehren, so werden die Richter davon ausgehen, dass er wohl ordentlich gejagt habe und eine mindestens gute Note vergeben. Möglicherweise ungerechtfertigt, wenn der Hund die Zeit in einer Dickung verschlafen oder im Nachbardorf zwei läufige Hündinnen gedeckt hat.

Weiterlesen

Neues Hundeortungsgerät von Tracker

“Maximal-möglichen” Mobilfunkempfang verspricht der finnische Hundeortungsspezialist für die neue Tracker Supra Halsung

Tracker hat es geschafft, die Ortungstechnologie noch einmal entscheidend zu verbessern, behauptet das finnische Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung: Die Ingenieure und Designer von Tracker haben ein neues Ortungsgerät mit einer neuen Super-Antenne entwickelt, die den technisch maximal-möglichen Mobilfunkempfang gewährleistet. Der Mobilfunkempfang ist gegenüber dem bereits extrem empfangsstarken G1000 nochmals erheblich gesteigert worden. Ähnlich wie der Vorgänger Tracker G1000 MAXIMAL nutzt das Tracker SUPRA 2G und 3G Netze, um die Nachhaltigkeit des Geräts zu gewährleisten.

Weiterlesen

Brandenburg: Hundeortungsgeräte auch 2014 gefördert

Im Jahr 2014 wird die Anschaffung von Hundeortungsgeräten in Brandenburg wieder aus Mitteln der Jagdabgabe gefördert. Auch Hundeschutzwesten und persönliche Schutzausrüstung für Hundeführer können mit bis zu 80 Prozent des Kaufpreises bezuschusst werden. Auf der Internetseite des zuständigen Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft (MIL) ist nachzulesen, wer für was unter welchen Umständen eine Förderung erhalten kann. Dort stehen auch Förderrichtlinien und Antragsformular zum Download bereit.

Weiterlesen