Schlagwort-Archive: Hannover

Lernort Natur auf der Bildungsmesse didacta

Jägerinnen und Jäger zeigen auf der Bildungsmesse didacta in Hannover die faszinierende Vielfalt der Naturpädagogik. Es darf gestaunt und mitgewerkelt werden.

Es gibt etwas zu erleben, wenn Jägerinnen und Jäger vom Deutschen Jagdverband (DJV) mit der Initiative Lernort Natur auf die Bildungsmesse didacta kommen: Vom 20. bis 24. Februar zeigen sie in Hannover, wie mit jagdlicher Naturpädagogik ein fächerübergreifender Unterricht lebendig und spannend gestaltet werden kann. Lernort Natur ist Partner der landwirtschaftlichen Gemeinschaftsschau „Landwirtschaft und Ernährung erleben lernen” in Halle 11, Stand A 36. Die ehrenamtlich aktiven Jägerinnen und Jäger sind fachlich und pädagogisch geschult. Die Naturpädagogen Wolfgang Ritzke aus Goslar und Yvonne Scheffel-Schulz aus Jaderberg demonstrieren die Arbeit mit Naturmaterialien: Sie zeigen, was mit einfachen Mitteln alles hergestellt werden und wie man damit Unterricht machen kann.

Weiterlesen

Hannover: Staupe-Verdacht bei getötetem Fuchs bestätigt

In der vergangenen Woche ist im Bereich der Marienstraße in Hannover immer wieder ein abgemagerter Fuchs aufgetaucht, der dann letztlich eingefangen und später getötet wurde. Der Bereich Gewerbe- und Veterinärangelegenheiten des Landeshauptstadt Hannover bestätigt jetzt den Staupe-Verdacht bei dem Tier. Wegen der Infektionsgefahr sollte man sich hilflosen Wildtieren besser nicht nähern und sie generell nicht füttern, rät das Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES). Im Veterinärinstitut des LAVES ist das Virus im Rahmen der Sektion nachgewiesen worden. Bei der Staupe handelt es sich um eine weltweit bei Hunden und anderen Fleischfressern auftretende Erkrankung. Zusätzlich wurden bei dem Fuchs verschiedene Parasiten (z. B. Lungen- und Magen-Darmwürmer) nachgewiesen. Diese haben zusätzlich zu dem schlechten Zustand des Fuchses beigetragen.

Weiterlesen

Hannover: Wolf verfolgt Radfahrerin und beißt ihren Terrier

Ein Wolf hat in Meitze (Gemeinde Wedemark) bei Hannover eine Fahrradfahrerin bis in den Ort verfolgt und ihren Terrier leicht am Ohr verletzt. Das berichtet die Hannoversche Allgemeine. Trotz heftigen Rufens und Winkens habe sich der Wolf nicht vertreiben lassen. Er sei aber trotzdem “nicht aggressiv” gewesen… Der Vorfall ereignete sich gegen 6.30 Uhr früh in der Gemeinde Wedemark, etwa 25 Kilometer von Hannover entfernt. Knapp drei Stunden später wurde der Wolf der Bild-Zeitung zufolge in Bissendorf-Wietze gesehen. Ein Augenzeuge soll gegenüber der Bild gesagt haben: “Kaum zu glauben, dass er so gar keine Angst vor mir hatte.” SE

Beitragsbild: Screenshot von der Bild-Internetseite, Copyright: Bild