Schlagwort-Archive: Fachtagung

DJV-Fachtagung “Forst-Jagd-Konflikt lösen”

+++ NRW: Von Polizisten erschossener Jäger – Witwe legt Beschwerde gegen Einstellung des Verfahrens ein +++ Japaner ertränkt annehmendes Wildschwein +++ Brandenburg: Wolf überfahren +++ 

Am 22. April 2020 findet eine Fachtagung mit Podiumsdiskussion in Berlin statt. Der DJV hat zahlreiche Experten aus Forschung und Praxis als Referenten eingeladen. Ziel der Veranstaltung: Ansatzpunkte für eine Kooperation von Waldbau und Jagd finden.

Forst-Jagd-Konflikt lösen: Unter diesem Motto lädt der Deutsche Jagdverband (DJV) zu einer Fachtagung am 22. April in Berlin ein. Experten aus Forschung und Praxis beleuchten waldbauliche, wildbiologische und jagdliche Aspekte, die für einen zukunftsfähigen Waldumbau relevant sind. Es geht um das Zusammenspiel von Wildtieren und ihrem Lebensraum sowie eine möglichst konfliktfreie Forst- und Jagdnutzung. Der DJV stößt mit dieser Veranstaltung einen sachorientierten und konstruktiven Dialog in der Wald-Wild-Diskussion an.

Weiterlesen

Bauernverband: Wolf in der Kulturlandschaft – Koexistenz braucht Bestandsregulierung

Landnutzer und Naturschützer diskutieren Grenzen für Wolfsbestände in Deutschland

„Die Debatte über ein echtes und effektives Wolfsmanagement in Deutschland ist längst überfällig“, betonten Bernhard Krüsken, Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes (DBV), und Clemens Freiherr von Oer, Vorsitzender des Verbandes der Jagdgenossenschaften und Eigenjagden in Westfalen-Lippe (VJE e. V.), anlässlich der Fachtagung „Kulturlandschaft und Wolf – Koexistenz braucht Bestandsregulierung“ im Berliner Haus der Land- und Ernährungswirtschaft am 4. Oktober 2017. Eine Koexistenz zwischen Wolf und Weidetierhaltung könne in der Kulturlandschaft in Deutschland nur funktionieren, wenn die Bestände des Wolfes reguliert und seiner unbeschränkten Ausbreitung in Deutschland Grenzen gesetzt werden. Anderenfalls sei die Weidehaltung von Schafen, Ziegen, Pferden und Rindern auf der Weide in Frage gestellt, betonten der Deutsche Bauernverband und die Bundesarbeitsgemeinschaft der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer (BAGJE). Nicht nur die Weidetierhalter, sondern immer mehr Menschen im ländlichen Raum akzeptieren nicht länger, dass der Naturschutz ihnen allein die Folgen der Ausbreitung des Wolfes auflastet. Da der Wolf in Europa nicht mehr gefährdet ist, ist eine Regulierung der Bestände nach dem EU-Naturschutzrecht auch möglich.

Weiterlesen

Am Montag: Bleifrei-Tagung im Livestream

Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) stellt Projektergebnisse vor

Am Montag, 10. März, wird es noch einmal spannend um die Diskussion „Blei oder bleifrei?“: Das Bundesinstitut für Risikobewertung überträgt die Fachtagung „Wild – Gut erlegt?“ mit einem Videostream live im Internet unter www.erlesenfilm.de/bfr/deutsch.html. Eine englische Version finden Sie auf www.erlesenfilm.de/bfr/english.html. Der DJV ist vor Ort und berichtet mit einem Live-Ticker von der Veranstaltung auf www.jagdverband.de. Dort können Internetnutzer den Tagungsverlauf und wichtige Ergebnisse mit- und nachlesen und Fachfragen an den DJV stellen, die dieser dann beantworten wird.

PM DJV Bild: Bildschirmfoto der BfR-Internetseite vom Livestream