Schlagwort-Archive: Einstangenhirsch

Weidmannsheil: Ramponierter Recke

Eine ungewöhnliche Trophäe hat Jawina-Leser Peter Luchs (Name geändert, Red.) gestreckt: Er saß Ende Oktober zeitig – schon abends um sechs – draußen in seinem Brandenburger Revier, als aus der Naturverjüngung hinter ihm – von Pilzsuchern aufgeschreckt – ein Hirsch trat und in 50 Meter Entfernung verhoffte. Luchs sah gleich, dass er nur eine Stange hatte und griff zum Glas: Deutlich war zu sehen, dass nicht nur die Stange, sondern auch der Rosenstock fehlte. Da gab es nichts zu überlegen: Hegeabschuss. Vorsichtig griff der Jäger zur Büchse.

Weiterlesen