Schlagwort-Archive: Dolomiten

Südtirol: Wanderer begegnet Bär

Bär soll entnommen werden

In der Bletterbachschlucht nahe Aldein (Provinz Bozen), einem bei Wanderern beliebten Gebiet des UNESCO Weltnaturerbes Dolomiten, ist ein 64 Jahre alter Spaziergänger am Sonntag einem Bär begegnet. Erst vor wenigen Wochen ist in der Slowakei ein Fotograf von einem Bären attackiert worden (JAWINA berichtete). Einem Bericht der Tageszeitung Dolomiten zufolge wollte sich der Mann auf dem Wanderweg die Jacke ausziehen, als er “in umittelbarer Nähe ein Fletschen” und weitere eindeutige Drohgeräusche vernahm. Als er aufblickte, entdeckte er den Bären in einer Entfernung von nur 30 Metern. Der Wandersmann versteckte sich hinter einem Baum und versuchte, den Bär durch lautes Singen, Pfeifen und Rufen zu verscheuchen, was schließlich auch gelang: Nach einigen Drohgebärden suchte der Bär das Weite, wie es in dem Bericht heißt. Nach Einschätzung von Experten dürfte es sich bei dem Bären um den “Problembär” M49 gehandelt haben. M49 wurde nach mehreren Angriffen auf Nutztiere am 15. Juli in ein Tierpflegezentrum bei Trient verbracht, wo ihm gleich in der ersten Nacht der Ausbruch über einen meterhohen Elektrozaun gelang.

Weiterlesen

Italien: Region Venetien steigt aus europäischem Wolfsprojekt aus

Die norditalienische Region Venetien zieht sich aus dem europäischen Wolfsprojekt “Life Wolfalps” zurück. Die Wölfe würden zunehmend als Störfaktor empfunden, berichtet der ORF: Der Schutz der Herdentiere auf den Sommerweiden und die Verträglichkeit mit dem Tourismus würden zunehmend zum Problem. Nachdem in den 70er Jahren der Wolfsbestand in Italien auf etwa 100 Tiere abgesunken war, leben nun dank strenger Schutzmaßnahmen wieder etwa 2000 Wölfe in dem Land. Wie viele davon in Venetien lebten, sei unklar, fest stehe jedoch, dass sie große Schäden anrichteten, so der ORF. Es hagele Klagen von Viehzüchtern. Insbesondere auf den schwer zu schützenden Dolomiten-Hochebenen machen Wölfe den Schäfern zu schaffen. “Wir prüfen, welche Maßnahmen wir gegen die Wölfe ergreifen können, die nicht gejagt werden können. Jede Nacht gibt es Angriffe auf Schafe und andere Tiere, die ebenfalls das Recht zu leben haben“, zitiert der ORF den Präsidenten der Region Venetien, Luca Zaia.

Weiterlesen