Schlagwort-Archive: Culling

Sambia: Über tausend Flusspferde zum Abschuss freigegeben

Hippo-Safari zum Schnäppchenpreis

Sambia will mehr als 1000 Hippos am Luangwa-Fluss zum Abschuss durch Trophäenjäger freigegeben. Es sollen jährlich 250 Flusspferde über einen Zeitraum von fünf Jahren geschossen werden. Die Behörde für Nationalparks und Wildtiere Sambias begründet die geplante Culling-Aktion mit der Überbevölkerung von Teilen des Luangwa-Flusses durch Nilpferde, die das Ökosystem durch Überweidung zu schädigen drohe. Überbevölkerung in Verbindung mit ungewöhnlich geringen Niederschlägen lassen die Behörde zudem einen Milzbrand-Ausbruch befürchten. Erst vor wenigen Monaten sind ca. 100 Hippos einem Anthrax-Ausbruch in Namibia zum Opfer gefallen. Das Jagdreise-Unternehmen Umlilo-Safaris bietet einem Bericht des Independent zufolge bereits fünftägige  Hippo-Safaris an. Ein Abschuss kostet vergleichsweise günstige 10.500 Pfund, jeder Jagdgast soll bis zu fünf Flusspferde schießen dürfen. Die Stoßzähne dürfen die Jäger behalten.

Weiterlesen

Bison-Jäger gesucht

Körperlich fit und ein guter Schütze? Dann ist es vielleicht Zeit für einen Trip nach Arizona, regt die NRA, die amerikanische Interessenvereinigung für den Legalwaffenbesitz an: Wie die NRA-Jagdseite American Hunter berichtet (unter Berufung auf eine Meldung der Nachrichtenagentur Associated Press (AP)), sucht die Nationalparkverwaltung des amerikanischen Bundesstaats freiwillige Schützen, die dabei mithelfen sollen, die Bisonpopulation im Grand Canyon auf ein verträgliches Maß zurückzuführen. Über 600 Bisons leben AP zufolge in dem Gebiet, und Biologen befürchten, dass die Population innerhalb der nächsten zehn Jahre auf 1500 Stück anwachsen könnte, wenn nichts geschieht. Schon jetzt sorgt die Überpopulation im nördlichen Grand Canyon für massive ökologische Probleme: Die Herden zertrampeln die Vegetation, fördern so die Erosion und verunreinigen die Wasservorräte. “Wenn du hier herumfährst, kannst du die Bisons riechen”, erklärt ein Mitarbeiter der Grand-Canyon-Nationalpark-Verwaltung gegenüber American Hunter. Ziel ist, die Population innerhalb von drei bis fünf Jahren auf unter 200 Exemplare zurückzuführen.

Weiterlesen