Schlagwort-Archive: Brachter Wald

NRW: Damwild darf im Brachter Wald bleiben

Der Kreis Viersen hat sich erfolgreich der Forderung des ehemaligen NRW-Umweltministers Johannes Remmel (Grüne) widersetzt, den Zaun um das ehemalige Munitionsdepot im Brachter Wald bis 2013 zu entfernen. Dabei hätte alles so schon werden können, wenn es nach Remmel gegangen wäre: Der Zaun wäre abgebaut worden. Vorher hätte man wahrscheinlich, um Wildschäden in der Umgebung zu vermeiden, das dort heimische Damwild abgeschossen. Um zu verhindern, dass infolgedessen die wertvollen Offenlandflächen zuwuchern, hätte man das Areal dann einer Spendensammel- und Naturschutzorganisation übertragen, von dieser wären dann im Rahmen von Beweidungsprojekten Heckrinder oder Przewalski-Pferde dort angesiedelt worden, anstelle des Damwilds, das da nicht hingehört…

Doch es kam anders:

Weiterlesen