Schlagwort-Archive: Böller

Niedersachsen: Mutmaßlicher Wolf reisst Huhn – mit Silvesterknaller vertrieben

Am Freitagnachmittag haben drei Personen vermutlich einen Wolf dabei beobachtet, wie er auf einem landwirtschaftlichen Gehöft bei Surwold (Landkreis Emsland) ein Huhn gerissen hat. ´Das teilt die Polizei mit. Das Tier tauchte gegen kurz vor 16 Uhr auf dem Privatgrundstück an der Straße Wollbrouk auf und riss eines der dort laufenden Hühner. Obwohl sich drei Menschen in unmittelbarer Nähe befanden und versuchten den Vierbeiner zu verscheuchen, ließ dieser nicht von dem Huhn ab. Erst der Einsatz eines Silvesterknallers sorgte dafür, dass das vermeintliche Raubtier in ein angrenzendes Maisfeld flüchtete. Ob es sich tatsächlich um einen Wolf gehandelt hat, muss die Untersuchung einer am Huhn genommenen DNA-Probe zeigen. PM

Beitragsbild: Huhn (Archivbild). Foto: SE

 

Brandenburg: Jäger spielt Sheriff

Böllernde Jugendliche mit Warnschüssen eingeschüchtert

Mit einem heroischen Einzelkämpfer-Einsatz hat ein 63 Jahre alter Jäger für Ruhe und Ordnung in “seinem” Wald bei Rangsdorf (Landkreis Teltow-Fläming) gesorgt: Einer Polizeimeldung zufolge stellte der Mann zwei 14 und 15 Jahre alte Jugendliche, die leichtsinnigerweise in seinem Revier einige Böller gezündet hatten: Plötzlich erschien ein Mann, schoss mit seiner Waffe zweimal in die Luft und zwang die Jugendlichen, sich flach auf den Boden zu legen. Dieser Aufforderung kamen sie nach, heißt es in der Polizeimeldung, dann “mussten sie ihre Personalien kundtun.” Dass er die Kinder nicht noch mit Kabelbindern gefesselt hat, ist vermutlich nur dem Umstand zuzuschreiben, dass er keine dabei hatte. Der Jäger rief dann den “zuständigen” Revierpächter hinzu, der die Jugendlichen “des Jagdbereiches verwies.” Die eingeschüchterten Jugendlichen erzählten einer Betreuerin von ihrer Begegnung mit dem Weidmann, die sie vermutlich für alle Zeit prägen und ihnen nachhaltig ein positives Bild vom deutschen Weidwerk vermitteln wird. Die Polizei nahm Ermittlungen wegen Bedrohung “mittels eines schusswaffenähnlichen Gegenstandes” auf und informierte die Waffenbehörde. SE

Beitragsbild: Böllernde Jugendliche – ein Fall für Zorro. Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Zorrosblackwhip.jpg

Königs Wusterhausen: Buben böllern Biber tot

Am 21.12 fand eine ortsansässige Jägerfamilie einen toten Biber im Schlosspark Königs-Wusterhausen bei Berlin. Das äußerlich unversehrte Tier wurde im Berliner Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) untersucht. Dabei wurden neben routinemäßigen pathologischen Untersuchungen auch die Trommelfelle des Bibers genauer betrachtet, da die Finder mitgeteilt hatten, dass Kinder Silvesterböller zwischen die auf dem Wasser schwimmenden Stockenten geworfen hatten. „Der gefundene Biber ist ein etwa sechs Monate altes weibliches Jungtier. Es wies beidseits zerstörte, gerissene Trommelfelle auf. Leber und Gehirn zeigten eine schockbedingte Stauung der Blutgefäße. Die Todesursache ist Ertrinken, da sich in der Lunge und im Magen viel Wasser befanden“, berichtet Gudrun Wibbelt, Veterinär-Pathologin und Wissenschaftlerin am IZW.

Weiterlesen