Schlagwort-Archive: betrunken

Niedersachsen: Mit 1,8 Promille und geladenem Revolver in Bar – Jäger verurteilt

Ein 42 Jahre alter Jäger aus Damme (Landkreis Vechta) war nach einem Barbesuch von der Polizei kontrolliert worden, wobei nicht nur eine Alkoholkonzentration von 1,8 Promille in seinem Blut festgestellt, sondern auch ein geladener Revolver entdeckt wurde. Das Oldenburger Landgericht als Berufungsinstanz hat nun ein Urteil des Amtsgerichts Vechta bestätigt und den Mann wegen unerlaubten Führens einer Schusswaffe zu einer Geldstrafe von 8000 Euro verurteilt. Der Jäger hatte sich einem Bericht von nwzonline zufolge mit der Behauptung zu verteidigen versucht, dass er keinen Alkohol getrunken habe, sondern ihm K.O.-Tropfen verabreicht worden seien. Das Gericht hielt diese Aussage für eine Schutzbehauptung, durch die sich am Tatbestand des unerlaubten Führens einer Schusswaffe auch nichts ändern würde. Ob das Urteil bereits rechtskräftig ist, geht aus dem Beitrag nicht hervor. Für die waffenrechtliche Zuverlässigkeit des Jägers dürfte es jedenfalls nicht so gut aussehen.  red.

Beitragsbild: Jagd und Alkohol – keine gute Kombination. (Symbolbild). Foto: SE

Bayern: Betrunkener Jäger schießt Hund

Mal wieder was aus der Abteilung “gelebte Öffentlichkeitsarbeit”: Ein nach Angaben der Polizei “nicht unerheblich alkoholisierter Jäger” hat im Gemeindejagdrevier Schwaig (Landkreis Kelheim) einen elf Monate alten Mischlingshund erschossen, den er für einen Fuchs gehalten haben will. Als der 38 Jahre alte Hundehalter den 29-jährigen Jäger zur Rede stellte, kam es dann auch noch zu Handgreiflichkeiten. Die Polizei stellte die Jagdwaffe sicher und ordnete eine Blutalkoholkontrolle an. Es wurde Anzeige erstattet wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und diverse jagdrechtliche Bestimmungen sowie wegen Trunkenheit im Straßenverkehr – der 29-jährige war mit dem Auto zur Jagd gefahren. Ihm drohen der Verlust des Führerscheins und des Jagdscheins sowie die Einziehung seiner Jagdwaffen. SE

Beitragsbild: Fuchs. Foto: SE

Kalter Entzug im Tierheim

Shocking: Koma-Saufen im Tierreich!

Ein versoffener Dachs erholt sich derzeit von seinem Rausch im Tierheim der polnischen Stadt Rewal, wie der Guardian berichtet. Das “party animal”, eine auf den Namen “Wandzia” getaufte Dachsfähe, war nach Angaben von Dzika Ostoja, einer Mitarbeiterin des Tierheims, sinnlos betrunken am Strand gefunden worden – umgeben von sieben (!) leeren (!) Bierflaschen. In einem nahen Gebüsch fanden sich zwei weitere Flaschen: Wahrscheinlich hat Wandzia ihre Party dort begonnen, mutmaßt Dzika Ostoja, die ein Facebook-Post zum Thema erstellt hat, wo es auch schockierende Fotos des tierischen Alkoholexzesses zu sehen gibt: Wie ein Dachs sich so gehen lassen kann…

Weiterlesen