Schlagwort-Archive: beschlagene Bache

Unermüdlich: Jäger liefern Jagdgegnern Munition

Gleich zwei echte Knaller aus der Rubrik “gelebte Öffentlichkeitsarbeit” gibt es leider am heutigen Tag zu vermelden: In der Westfalenpost berichten drei Frauen von einem “Sonntagsspaziergang, der zu einem Alptraum” wurde. Die Damen gingen in der Nähe von Sporke (Kreis Olpe, NRW) spazieren, als ihnen zwei Männer begegneten, gekleidet in lodengrün und signalorange. Laut riefen sie nach einem Hund. Und da war er auch schon: Ein Deutsch-Drahthaar mit Signalweste, ein Stück Rehwild hetzend. Das Reh flüchtet in eine Schonung, die ringsum eingezäunt ist – und sitzt in der Falle. Der DD greift das jämmerlich klagende Stück in die Keule. Die Frauen versuchen erfolglos, Hund und Reh zu trennen, erst den Jägern gelingt das. Sie töten das verletzte Reh. Und erklären den schockierten Frauen laut Darstellung der Westfalenpost, so sei das halt auf der Jagd, der Vorfall sei “normales Jagdgeschehen”, das gehöre nun mal dazu. WMH!

Weiterlesen