Schlagwort-Archive: Altmarkkreis Salzwedel

Sachsen-Anhalt: Aujeszkysche Krankheit bei Wildschwein nachgewiesen

Im Altmarkkreis Salzwedel hat sich erstmalig der Verdacht der Aujeszkyschen Krankheit durch Nachweis von Antikörpern bei einem erlegten Wildschwein bestätigt. Darüber informiert die Amtsveterinärin des Kreises, Elke Filter, in einer Pressemitteilung. Die Aujeszkysche Krankheit oder Pseudowut ist eine durch Viren übertragene anzeigepflichtige Tierseuche mit geringer Pathogenität für den Menschen, die jedoch bei fast allen Säugetieren tödlich verläuft (siehe verlinkten Wikipedia-Artikel). Insbesondere Jagdhunde sind gefährdet. Sie können sich durch den Verzehr rohen Wildschweinfleischs, aber auch durch Arbeit auf der Wundfährte oder den Kontakt mit verschmutzten Stiefeln, Aufbrechwerkzeugen u.ä. infizieren. Die Krankheit verläuft bei Hunden zu 100 Prozent tödlich, es gibt keine wirksamen Medikamente, keine Heilung.

Weiterlesen