Schlagwort-Archive: Alexander Damaschun

Jagd ohne Hund, doch kein Schund?

Erste praktische Erfahrungen mit der Seek Thermal Compact XR im Jagdeinsatz – ein Erfahrungsbericht von Alexander Damaschun

Dass die Jagd mit einem brauchbaren Hund die weidgerechteste und für die Sicherstellung zeitnaher Nachsuchen die gesetzlich vorgeschriebene Form der Jagdausübung ist, muss an dieser Stelle weder besonders betont werden, noch soll sie in irgendeiner Form infrage gestellt werden. Für manchen „Stadtjäger“ scheidet die Anschaffung eines Jagdhundes allerdings allein schon aus tierschutzrechtlichen Gründen aus: Zu viele, als modische Accessoires missbrauchte Vertreter der klassischen Jagdhunderassen, fristen bereits ihr trauriges Dasein am bitteren Ende der kurzen Leine in der Hand ihrer hippen Besitzer auf den „Grünstreifen“ von Großstadtmagistralen.

Weiterlesen

Quo vadis Landesjagdverband Berlin

Oder: Versuch einer Richtungsbestimmung – ein Gastbeitrag von Alexander Damaschun

Die Wahl eines neuen Vereinsvorstandes stellt gewöhnlich ein Ereignis dar, dessen überregionale mediale Präsenz etwa auf dem Niveau der Öffnungszeiten der Schleuse Neue Mühle, der Kür der Spätzlekönigin von Villingen-Schwenningen oder auch der Farbe der Narrenkappen des diesjährigen Elferrates von Erftstadt-Lechenich liegt. So verhält es sich auch mit der nach dem Tod des bisherigen Vorsitzenden, Dr. Ulrich Grasser, erforderlichen Nachwahl, zu der die Mitglieder des Landesjagdverbandes Berlin am 10. November dieses Jahres aufgerufen sind.
Dabei verdient das bevorstehende Ereignis aufgrund einer Reihe Berliner Eigenheiten womöglich eine erhöhte Aufmerksamkeit, entscheiden die Mitglieder des LJV-Berlins doch nur vordergründig über die Neubesetzung eines vakanten Postens. Die bevorstehende Wahl bestimmt über nichts weniger als die Form des weiteren Bestehens des Jagdverbandes der Hauptstadt. 25 Jahre nach der Wiedervereinigung sieht sich der neue Vorstand gewaltigen Herausforderungen gegenüber, in seiner Stadt und darüber hinaus.

Weiterlesen