Schlagwort-Archive: Alexander Bonde

Baden-Württemberg: Grüner Landwirtschaftsminister stolpert über Affäre

“Alexander Bonde, der grüne Landwirtschaftsminister in Baden-Württemberg, hatte lange Zeit ein Problem mit den Jägern. […] Das war aber nicht so schlimm, weil Jäger eine Minderheit sind und im Mehrheitsvolk mittlerweile ohnehin unbeliebt. Seit Donnerstag hat er ein größeres Problem, nämlich mit den Frauen, und die stellen ja die Hälfte der Bevölkerung”, schreibt die FAZ. Medienberichten zufolge soll der 41 Jahre alte Minister eine Affäre mit der 26jährigen grünen Wahlkreiskandidatin Kerstin Lamparter gehabt haben, mit der er “nicht nur das grüne Wahlprogramm studiert” habe. Lamparter hatte eine “etwas weniger als drei Jahre” währende Beziehung mit Bonde öffentlich gemacht und ihre Parteiämter niedergelegt, weil sie Bonde “nicht mehr begegnen” wolle. Bonde ist verheiratet und hat drei Kinder.

Weiterlesen

Baden-Württemberg: DVO zum LJG veröffentlicht

Der LJV Baden-Württemberg informiert auf seiner Internetseite, dass die Duchführungsverordnung (DVO) zum sog. “Jagd-und Wildtiermanagementgesetz” am 2. April von Minister Bonde unterzeichnet und nun den Verbänden zur Verfügung gestellt wurde. Die DVO tritt einen Tag nach Verkündigung im Gesetzblatt in Kraft. Die Veröffentlichung ist für Ende der Woche vorgesehen. Den Text der DVO und die Begründung steht auf der Internetseite des LJV BaWü zum Download bereit. Der LJV stellt fest, “dass die Hauptkritikpunkte, gegen die die Jägerinnen und Jäger am 4. 3. 2015 vor dem Landtag in Stuttgart demonstriert haben, in der DVO alle nachgebessert wurden.”

Weiterlesen

Sport verbindet

Eine Glosse von Prof. Dr. Hans-Dieter Pfannenstiel

Wie auf den Fluren des nordrhein-westfälischen Landtags zu erfahren war, plant Umweltminister Johannes Remmel, der Inhaber einer B-Lizenz für Fußballtrainer ist, eine Mannschaft aus allen grünen Umweltministerien in Deutschland zu formen. Durch regelmäßiges Training auf dem Fußballplatz soll der Zusammenhalt der grünen Politiker und Ministerialbeamten zu Wohle unseres Gemeinwesens weiter gestärkt und das Land im grünen Sinne auf dem eingeschlagenen Weg der Vernunft weiter voran gebracht werden. Remmel selber möchte Trainer werden, sein Kollege Bonde aus BW ist als sportlicher Direktor vorgesehen. Man hofft auf die Aufstellung einer weiteren Mannschaft aus den Reihen von BUND, NABU und ÖJV, um mit Sinnesverwandten zum gegenseitigen Nutzen sportliche Bande zu pflegen. Von der Pflege des sozialen Umgangs miteinander bei sportlicher Betätigung verspricht sich Johannes Remmel weitere Kampferfolge bei der dringend gebotenen Ökologisierung unseres Landes. Trotz seines biblisch anmutenden Vornamens – man wird unwillkürlich an Johannes den Täuscher erinnert – hat Remmel zwar leider sein Studium der katholischen Theologie nicht durch einen akademischen Abschluss gekrönt, scheint aber dennoch für diese Aufgabe prädestiniert zu sein.

Weiterlesen

Baden-Württemberg: Jagdgesetz zum Mitmachen

Nach Ansicht vieler Jäger bewegt sich der Entwurf zum neuen Landesjagdgesetz Baden-Württemberg ohnehin auf dem Niveau geistiger Laubsägearbeiten – da ist es nur folgerichtig, dass der grüne Landesminister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde, die interessierte Öffentlichkeit einlädt, am neuen Landesjagdgesetz mitzubasteln.  „Die Jagd betrifft und bewegt viele gesellschaftliche Gruppen”, heißt es in einer Pressemitteilung des Ministeriums dazu: Das aktuell geltende Jagdrecht sei allerdings nicht mehr auf dem aktuellen Stand. Der vom Kabinett verabschiedete Gesetzentwurf für ein neues Jagd- und Wildtiermanagementgesetz berücksichtige die deutlichen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte im Tierschutz- und Naturschutzrecht. Der Tierschutz stehe beispielsweise seit 2002 als Staatsziel im Grundgesetz. Auch aktuelle Erkenntnisse aus der Wildbiologie seien in den Entwurf eingeflossen und stellten das Gesetz auf eine wissenschaftliche Basis.”

Weiterlesen